18.01.11 16:32 Uhr
 312
 

Loveparade: Staatsanwaltschaft startet Ermittlungsverfahren gegen 16 Personen

Die Duisburger Staatsanwaltschaft leitete nun die Ermittlungsarbeiten gegen 16 Leute ein. Gegenstand der Ermittlungen ist das Loveparade-Unglück des vergangenen Jahres.

Dies geht aus einer Mitteilung der Duisburger Staatsanwaltschaft vom heutigen Dienstag hervor. Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren gegen städtische Mitarbeiter, Beamte der Stadt Duisburg, Mitarbeiter des Loveparade-Veranstalters und gegen die Duisburger Polizeibehörde eingeleitet.

Die betroffenen Personen stehen unter dem Tatverdacht der "fahrlässigen Tötung" sowie der "fahrlässigen Körperverletzung" berichtete die Behörde. Bei dem Loveparade-Unglück im Juli des vergangenen Jahres kamen 21 Personen ums Leben. Zudem erlitten über 500 Menschen Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Duisburg, Ermittlung, Staatsanwaltschaft, Loveparade, Ermittlungsverfahren
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 18:14 Uhr von muhkuh27
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Das verläuft eh alles im Sande. Am Ende ist niemand schuld und alles ist vergessen.
Kommentar ansehen
18.01.2011 18:14 Uhr von Nasa01
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Autorenkommentar: Die richtigen bleiben aussen vor.
Gegen OB Sauerland sowie gegen den Veranstalter der Loveparade wird kein Verfahren eingeleitet.
Soweit zum Thema:
16 Menschen wurden getötet, mehr als 100 verletzt, aber man ist auf der Suche nach Bauernopfern. Die Hauptverantwortlichen lässt man laufen.

[ nachträglich editiert von Nasa01 ]
Kommentar ansehen
04.02.2011 15:19 Uhr von Lilium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerland fehlt. "Soweit zum Thema:
16 Menschen wurden getötet, mehr als 100 verletzt, aber man ist auf der Suche nach Bauernopfern. Die Hauptverantwortlichen lässt man laufen"

Falsch! Es waren sogar 21 und sehr viel mehr verletzte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?