18.01.11 15:51 Uhr
 529
 

"Scary-Movie-Effekt": Australische Vogelart nutzt Angst der Weibchen für Paarung

Normalerweise sorgt ein Raubvogelschrei bei anderen Vögel für absolute Ruhe. Der australische Türkisstaffelschwanz jedoch schreit noch lauter, um den Raubvogel zu übertönen.

Damit verrät er zwar seinen Standort, aber die Weibchen reagieren fortan viel aufmerksamer auf sie, wenn vorher ein Gefahrenruf bestand.

Die Wissenschaftler nennen dieses Phänomen "Scary-Movie-Effekt". Wie sich im Kino bei Horrorfilmen die ängstlichen Mädchen an die Jungs schmiegen, haben die männlichen Türkisstaffelschwänze beim Vogel-Horrorszenario mit dem Raubvogel die komplette Aufmerksamkeit der Weibchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Angst, Effekt, Weibchen, Paarung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?