18.01.11 15:51 Uhr
 509
 

"Scary-Movie-Effekt": Australische Vogelart nutzt Angst der Weibchen für Paarung

Normalerweise sorgt ein Raubvogelschrei bei anderen Vögel für absolute Ruhe. Der australische Türkisstaffelschwanz jedoch schreit noch lauter, um den Raubvogel zu übertönen.

Damit verrät er zwar seinen Standort, aber die Weibchen reagieren fortan viel aufmerksamer auf sie, wenn vorher ein Gefahrenruf bestand.

Die Wissenschaftler nennen dieses Phänomen "Scary-Movie-Effekt". Wie sich im Kino bei Horrorfilmen die ängstlichen Mädchen an die Jungs schmiegen, haben die männlichen Türkisstaffelschwänze beim Vogel-Horrorszenario mit dem Raubvogel die komplette Aufmerksamkeit der Weibchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Angst, Effekt, Weibchen, Paarung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?