18.01.11 15:47 Uhr
 590
 

CPU-Entwickler Tilera verspricht 200-Kern-Prozessor bis 2013

Das Unternehmen Tilera hat von Risikokapitalgebern, unter anderem Cisco und Samsung, 45 Millionen Dollar bekommen. Das Unternehmen will mit dem Geld zum Teil die Entwicklung von CPUs beschleunigen. Noch dieses Jahr soll eine CPU mit 100 Kernen auf den Markt kommen.

Bereits seit 2007 liefert das Unternehmen Prozessoren mit vielen Kernen aus. Von der neuen CPU-Reihe "Tile-GX" sollen schon diesen Januar einige Muster ausgeliefert werden. Die Kerne sollen bis 1,5 GHz getaktet werden können.

Tilera hat sich das Ziel gesetzt, alle zwei Jahre die Anzahl der Kerne zu verdoppeln. 2013 soll die vierte Generation der Reihe folgen, welche bis zu 200 Kerne pro Prozessor aufweisen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitey
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Entwickler, Prozessor, CPU, Tilera
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
"Worlds Of Tomorrow": Animationsserie "Futurama" kehrt als Videospiel zurück
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 19:32 Uhr von RMK
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm: Braucht man dann ein Mainboard so groß wie n Kleinwagen?
:)
Kommentar ansehen
20.01.2011 09:19 Uhr von Aratie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke nicht, denn es ist ja immernoch nur ein prozessor ;-)
Allerdings stellt sich das Problem auf, dass man dann zwar 200 Kerne hat, die alle unabhängig voneinander arbeiten, aber 1. wirds vermutlich kein OS geben, das damit arbeiten kann und alle 200 Kerne supportet und die einzelnen Kerne sind schlichtweg nicht so leistungsfähig.
Allerdings hat das schon was wenn man paschal angibt: Ich hab einen 300Ghz rechner :-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?