18.01.11 13:01 Uhr
 2.351
 

NRW: Chinesisches Unternehmen erhöht die Quote deutscher Arbeiter auf 80 Prozent

Laut der Wirtschaftsförderungsgesellschaft "Germany Trade & Invest" gab es im vergangenen Jahr 220 chinesische Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Hier waren etwa 2.700 Mitarbeiter beschäftigt.

Darunter befindet sich auch der Baumaschinenhersteller Sany (Köln). Sany gab jetzt bekannt, dass man die Quote der deutschen Beschäftigten von bisher 50 auf 80 Prozent aufstocken will.

In Bedburg soll eine neue Fertigungsstätte entstehen, für die dann etwa 600 Mitarbeiter benötigt werden. Auch ZTE und Huawei (Düsseldorf) denken darüber nach, neue Arbeitnehmer einzustellen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Quote, NRW, Arbeiter
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 13:34 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Da fällt mir doch das dazu ein: http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von SystemSlave ]
Kommentar ansehen
18.01.2011 14:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Helldriver: Das bringt doch nix, die haben wir doch schon längst ;)
Kommentar ansehen
18.01.2011 15:13 Uhr von noddi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: was meinstn wo die "ihre" technologie herhaben ;-)
Kommentar ansehen
19.01.2011 09:54 Uhr von Phillsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was issn jetzt genau euer Problem Jungs?
Chinesisches Unternehmen = Satan...?
Sie Produzieren doch HIER oder? also zahlen sie HIER ihre Steuern, und beschäftigen HIER direkt Deutsche angestellte.
Man könnte jetzt unterstellen, dass sie nur hier entwickeln wollen und dann mit dem knoffhoff wieder ins Reich der Mitte abzwitschern wollen.
Aber warum sollten die das tun wenn sie hier Fuß gefasst haben? Wegen der Tollen großflächigen Infrastruktur dort?
Oder wegen dem riesigen Markt an technischen Fachkräften?
Oder vieleicht weil sie sich dort mit noch weniger Bürokratie rumschlagen müssten? (Das war jetzt übrigens alles ironisch gemeint, falls es nicht angekommen sein sollte)
Wir sind doch n toller Standort.
Scheint als würde das der eine oder andere (Chinese) sogar bemerken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?