18.01.11 09:47 Uhr
 97
 

Trier: Wissenschaftspreis der EU mit 1,7 Millionen Euro bekommt Kunsthistoriker

Wie die Jury des Europäischen Forschungsrates bekannt gab, bekommt der Kunsthistoriker Andreas Tacke aus Trier für sein Projekt "artifex" den Wissenschaftspreis "ERC Advanced Grant" der Europäischen Kommission.

Bei dieser Arbeit hat Tacke untersucht, wie die künstlerische Ausbildung in Zentraleuropa bis zum 19. Jahrhundert von statten ging.

Die Auszeichnung will der Forschungsrat an anerkannte Wissenschaftler vergeben, die durch eine überragende Forschungsleistung die Aufmerksamkeit auf sich lenkten. Der Preis ist mit umgerechnet etwa 1,7 Millionen Euro Preisgeld ausgestattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: 7, Trier, Kunsthistoriker, Wissenschaftspreis, Andreas Tacke
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 09:47 Uhr von jsbach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Andreas Tacke ist Professor an der Universität Trier. Es ist der höchste Preis der Europäischen Union der für solche wissenschaftlichen Arbeiten vergeben wird. (Bild zeigt Professor Andreas Tacke)
Kommentar ansehen
18.01.2011 14:52 Uhr von SirDragon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich anders. Auch solche Leistungen sollte man ehren. Ob die Summe jetzt angebracht ist um ein quasi Lebenswerk zu würdigen oder nicht kann man immer schlecht einschätzen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?