18.01.11 08:32 Uhr
 734
 

IKEA-Rückruf-Aktion: Bei den "RUND Glasbechern" besteht Bruchgefahr

Der IKEA-Konzern hat aufgrund eventueller Bruchgefahr sämtliche "RUND Glasbecher" zurückgerufen. Der Einrichtungskonzern hat seine Kunden darum gebeten, diese Glasbecher nicht mehr zu verwenden.

Die "RUND Glasbecher" können in allen Filialen des IKEA-Konzerns wieder abgegeben werden. In den Filialen erhalten die Kunden ihr Geld zurück. Dies geht aus einer Mitteilung des IKEA-Konzerns vom Dienstag hervor.

Dem Konzern liegen global zwölf Berichte darüber vor. Zu Verletzungen soll es in fünf der Fälle gekommen sein. Die Glasbrüche sollen aufgrund diverser Wandstärken der von Hand gefertigten Gläser zustande kommen. Aus diesem Grund hat sich der Konzern zur Rückruf-Aktion von allen Märkten entschieden.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückrufaktion, IKEA, Bruch, Verletzungsgefahr, Glasbecher
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Birkenstock verkauft nicht mehr bei Amazon
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"
Berliner Attentäter Anis Amri war wohl doch kein Einzeltäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?