17.01.11 19:35 Uhr
 473
 

Verwaltungsgericht Düsseldorf weist Klage einer Lehrerin wegen Krebserkrankung ab

ShortNews berichtete bereits, dass eine Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen eine Klage eingereicht hatte, weil sie eine Krebserkrankung als Berufskrankheit anerkannt haben wollte.

Am heutigen Montag hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf entschieden, diese Klage abzuweisen.

Der Richter führte zur Begründung aus, dass es letztendlich nicht ganz klar ist, ob die Brustkrebs-Erkrankung der Lehrerin tatsächlich auf die eventuellen Schadstoffe in der Schule zurückzuführen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Düsseldorf, Klage, Verwaltungsgericht, Krebserkrankung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 19:53 Uhr von mAdmin
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
brustkrebs als berufskrankheit: soso.
warum nicht gleich als arbeitsunfall?

also menschen gibts.
dieser versuch beleidigt tausende von menschen die tagtäglich ihr gehör auf dem bau lassen und die lunge in der backstube.
menschen denen es wirklich dreckig geht.
Kommentar ansehen
17.01.2011 20:06 Uhr von mAdmin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@berechtigt: schau an. kaum haben wir ein gemeinsames "neutrales" thema, finde ich dich sogar lustig :).

das beste an der "elektrohypersensibilität" ist, dass sie bis heute noch keiner von den zu fleisch gewordenen zimmerantennen beweisen konnte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?