17.01.11 15:52 Uhr
 9.353
 

Buchwald: Mutter und Tochter schmissen über Jahre 1.000 Sektflaschen aus dem Auto

Mutter und Tochter vollzogen jahrelang "Spritztouren" der besonderen Art. Auf der selben Autostrecke die sie befuhren leerten sie fleißig, über viele Jahre hinweg, Hunderte von Sektflaschen. Die Flaschen landeten schließlich in den Straßengräben.

Anwohner beschwerten sich daraufhin bei der Polizei. Die Polizisten legten sich nun auf die Lauer und stoppten die beiden Sektfreundinnen. Mutter und Tochter gaben ihren Umweltfrevel unverhohlen zu.

Den beiden Frauen drohen nun Bußgelder in Höhe von 50.000 Euro. Die Polizei nimmt an, dass es sich bei der Zahl von Piccolo-Flaschen um 1.000 Stück handeln muss, da die Frauen bei drei Fahrten pro Woche jeweils vier Flaschen tranken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, Mutter, Tochter, Umwelt, Sekt
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 16:09 Uhr von spliff.Richards
 
+53 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man sonst keine Hobbys hat oO: .
Kommentar ansehen
17.01.2011 16:19 Uhr von nohbgub
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
"Mutter und Tochter schmissen Sektflaschen aus dem Auto"

OHNE WORTE ?!?
Kommentar ansehen
17.01.2011 17:41 Uhr von Till8871
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
bei 3 fahrten 4 flaschen platt gemacht sollte eigentlich der führerschein weg sein da sicherlich nicht nur der beifahren gesoffen hat........

sry, hab picollo überlesen, aber trotzdem..

[ nachträglich editiert von Till8871 ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 17:47 Uhr von ProSuite123
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Die sollen auch ruhig das dreifache bezahlen.

Die "Umweltfreverlei" ist ja nicht mal das schlimmste, aber wenn sich Tiere oder Menschen an den Glasscherben verletzen hört echt jeder Spaß auf!
Kommentar ansehen
17.01.2011 18:06 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ProSuite: Du meinst die besoffenen die nachts in deutsche Gräben fallen? Oder meinst den Frühsportler der das Geld fürs Schwimmbad scheut und lieber im Straßengraben seine Bahnen zieht? :)

Tiere sind in aller Regel sehr vorsichtig und treten nicht einfach so auf ne Scherbe, aber hast schon Recht muss ncht sein sowas
Kommentar ansehen
17.01.2011 18:27 Uhr von xjv8
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Da hat: die Mutter eine sehr mangelhafte Erziehung genossen und hat diese an ihren Spross weitergereicht. Ja, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Kommentar ansehen
17.01.2011 18:41 Uhr von nohbgub
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:06 Uhr von teetoe
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was hat das mit unserem Arni zu tun?? Ist da wer neidisch auf unseren Arni? Zum eigentlichen Thema: Da ist man aber früh draufgekommen wenn schon 1000 Flaschen im Straßengraben lagen (wenn auch Piccolo) !!
Kommentar ansehen
17.01.2011 20:09 Uhr von Costaa
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mhh: was die Sekt Flaschen an Pfand eingebracht hätten :)
Kommentar ansehen
17.01.2011 20:11 Uhr von xjv8
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
ist: da etwas an mit vorbeigegangen. Sektflaschen ? Pfand ??
Kommentar ansehen
17.01.2011 21:09 Uhr von zUWEndung
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Umwelt zuliebe haben die das sicher nich getan.
Ob sie mehr hätten zahlen müssen, hätten sie die Tat(en) abgestritten?
Aber mal was anderes: Wie viele Leute schmeißen auf Landstraßen oder Autobahnen ihren Müll einfach aus dem Fenster ohne sich etwas dabei zu denken?

(dunkelseitig schau: auch euch erwischt es einmal. MUHARHAR)
Kommentar ansehen
17.01.2011 21:33 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die haben ja noch Glück gehabt das sie nur wegen den leeren Sektflaschen einen dran bekommen und ihren Führerschein behalten dürfen, weil, wie man ja dem Artikel entnehmen kann, die Beiden öfters unter Alkoholeinfluß Auto gefahren sind, was schon an sich unverantworlicht ist, also eigentlich müßten die noch ein Fahrverbot obendrauf bekommen.
Kommentar ansehen
17.01.2011 21:57 Uhr von nohbgub
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
MEIN FEHLER: "17.01.2011 18:41 Uhr von nohbgub"

" Jedoch konnte Schwarzeneggers Mutter von einem Mediziner wieder beruhigt werden."

"(Fast) Jede Mutter kennt ihren Sohn, oder ?!?"

Kommentar für !!!
"Arnold Schwarzeneggers Mutter glaubte ihr Sohn sei schwul"
Kommentar ansehen
18.01.2011 00:01 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das letze, sowas: @PeterLustig:
Es genügt, wenn die Dinger im Sommer beim Mähen dem Straßenarbeiter um die Ohren fliegen.
Oder wenn Du zum Reifenwechseln an den Randstreifen fährst und Dich dann in eine Scherbe kniest, die Du im Gras nicht siehst.


Sowas geht generell nicht, schon aus Prinzip.
Das können auch nur Leute machen, die noch nie ein Picknick gemacht haben.

Andererseits: Es gibt Leute, die beschweren sich, wie dreckig es irgendwo aussieht und hinterlassen dann zwei Meter weiter selber eine Sauerei.
Kommentar ansehen
18.01.2011 15:52 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Für die 2: war der wöchenliche routine.

Jeder Mitwoch um so und so uhr wurde innerhalb ein kleinen streckenabscnitt eine Flasche rausgeworfen. xD

Dämlich.
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:25 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Was zur Hölle???

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?