17.01.11 13:31 Uhr
 268
 

Südkorea: Um Heizkosten zu sparen, sollen Beamte lange Unterhosen anziehen

Südkorea leidet derzeit unter einer Kältewelle, wofür das Land immense Heizkosten aufbringen muss. Um diese zu drücken, sollen sich Beamte nun warm anziehen.

Die Regierung forderte die Staatsbeamten offiziell dazu auf, lange Unterhosen zu tragen. Konkret werde von 11 bis 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr die Heizung abgestellt. Die Innentemperatur muss unter 18 Grad Celsius liegen, Sonderkontrolleure würden dies überprüfen.

In Seoul ist es momentan etwa minus 17 Grad Celsius kalt, der Fluss Han ist teilweise eingefroren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Südkorea, Beamte, Sparen, Unterhose, Heizkosten
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 13:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...ist also unsere Winterkälte hingeschickt worden...
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:51 Uhr von Major_Sepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wird den Beamten gar nicht schmecken.

Bei Temperaturen unter 18 Grad müssen sie von zuhause schon Decken mitbringen, um noch einen erholsamen Schlaf zu bekommen..^^
Kommentar ansehen
17.01.2011 14:05 Uhr von Earaendil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vernünftig da bricht sich keiner einen bei ab,und es spart Geld...gute Sache!
Kommentar ansehen
17.01.2011 14:07 Uhr von Major_Sepp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sosohaha: Naja die Heizungen in Südkorea funktionieren wenigstens. Womit die Leute in Nordkorea heizen will ich nicht wissen.

Immerhin gibt es so gut wie kein Heizöl, und Strom ist ebenfalls purer Luxus.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?