17.01.11 12:12 Uhr
 1.302
 

Daihatsu verlässt 2013 den europäischen Markt

Die Toyota-Tochter Daihatsu zieht sich nach Absatzeinbrüchen und aus Kostengründen aus Europa zurück. Der Kleinwagenbauer teilte mit, der Verkauf von Neuwagen in Europa werde Anfang 2013 eingestellt.

Als Gründe nannte Daihatsu den schwachen Absatz in Europa, zudem verschlechtere sich die Profitabilität. Daran sei auch der Wechselkurs des Euros zum Yen schuld. Daihatsu produziert seine Wagen nicht in Europa, sondern importiert sie aus Asien.

In Deutschland wurden 2010 nur noch 5.300 Autos verkauft. Europaweit konnten sich nur noch 18.000 Kunden für einen Daihatsu entscheiden.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Europa, Markt, Verschwinden, Daihatsu
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 13:33 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB: Kein vernünftiges ist noch geschmeichelt. Es wäre mir schon peinlich in oslchen Fahrzeugen gesehen zu werden. Von kaufen will ich jetzt gar nicht erst reden.
Allerdings beschränkt sich diese Einstellung bei weitem nicht nur auf Daihatsu, sondern die meisten Hersteller bringen in letzter Zeit nur noch Designmüll auf den Markt.
Kommentar ansehen
17.01.2011 14:03 Uhr von a_gentle_user
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
meine vorredner: kann ich überhaupt nicht nachvollziehen,
ich habe mit einem Daihatsu C-Open als Zweitwagen geliebäugelt, klasse Design, und ein Spassgefährt was viel bietet ohne viel zu verbrauchen! Auch die Minivans (zugegebenermassen stets als Zweitfahrzeug) finde ich absolut gelungen. Was kann man mir aus Deutschland vergleichbares bieten?
Ein kleines Cabrio was mir ein Grinsen aufm weg zur Arbeit entlockt und dabei nur 5-6l normalbenzin verbraucht?
Welcher deutsche Autobauer hat das?
Ganz davon zu schweigen das das Design deutscher Autos einfach langweilig konservativ ist. Wenn man mit seinem typischen prollodeutschen Nachbarn wettrüstet und eh bloss Audi und BMW Modelle kennt - dann ist Daihatsu nix!
Mit einem Daihatsu ist man ein Individualist und kein durchnittliches mitläufer Schaaf, Stammtischbruder der deutschen Autobauer
Kommentar ansehen
17.01.2011 14:42 Uhr von Sampler45
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEINNNNNNNNN: warum erst 2013...? :(
Kommentar ansehen
17.01.2011 15:07 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt ja genügend: "preisliche" Alternativen aus Europa ohne jetzt gleich Premiumhersteller zu nehmen.
Renault, Peugeot, Citroen, FIAT, Volvo, Lancia, Seat usw...
Kommentar ansehen
17.01.2011 15:42 Uhr von DirtyGun
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@a_gentle_user: Ich hoffe für dich, dass du eine Frau bist.
Ich habe nichts gegen nichtkonservative sexuelle Orientierungen, aber einen Hetero-Mann in einem Copen kann man sich einfach nicht vorstellen!
Kommentar ansehen
17.01.2011 15:56 Uhr von a_gentle_user
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
DirtyGun: wieso? es soll auch hetero männer geben die nix kompensieren müssen
Kommentar ansehen
17.01.2011 16:34 Uhr von jo-82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
++FT: Daihatsu kommt 2015 zurück in den Eur. Markt: Was Glaskugeln so alles voraussagen...
Kommentar ansehen
17.01.2011 16:45 Uhr von a_gentle_user
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
copen: naja, warum denn nicht? Dann darf man als mann auch kein Mini , keinen Lotus und kein Gokart fahren ?!

Copen, ich schätze mal Coupe->Open ?!

Was sind den alternativen zu diesem Auto? Der neue renault Wind, Peugeot 207CC... ich fürchte das war es schon.
Mazda mX5, oder ein alter Honda CRX del Sol sind dann schon eher große Autos...
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:04 Uhr von Berlin0r
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@a-gentle-user: mini -> kann man eher als lifestyle auto sehn daher kann er von jedem gefahren werden. einigermaßen männlich ist allerdings wenn dann nur der cooper s. aber ein auto für mich wärs definitiv nicht.

lotus -> das sind keine frauenautos, dass sind quasi frauen. darf also von männern gefahren werden.

gokart -> spaßgefährt für jeden.

und einen mx5 siehst du als großes auto an?

das ist absolut nicht böse gemeint aber würde einiges erklären daher die frage: bist du eventuell kleinwüchsig?
Kommentar ansehen
18.01.2011 10:48 Uhr von a_gentle_user
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinor: nuja ich bin keine 1,80 aber kleinwüchsig wäre ubertrieben.

und erst recht würd ich Daihatsu fahren, aus trotz weil ich es kann und die Eier dazu habe. Wieso sollte ich das fahren was andere passend finden? Schwach!

Ein MX5 ist ja wohl eindeutig größer als ein Copen, mir ging es bei der Bemerkung aber hauptsächlich um die Motorisierung. Copen hat ja glaub ich 90PS, MX-5 140, 160... Das ist schon ein enormer Unterschied.

Jetzt warte ich schon auf die Bemerkung das der BMW schlag mich tot 300 PS hat... nuja muss ja das doppelte Gewicht schleppen. Klar ist der schneller, aber das muss ja nicht mehr Fahrspass bedeuten! Bin 70000km mit BMW320D gefharen, der bot weniger Fahrspass (und Platz) als mein alter Honda Civic!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?