17.01.11 12:01 Uhr
 1.259
 

"Discovery"-Raumfähre im Pech - Wegen Fahrradunfall eines Astronauten wieder Aufschub

Der Start der US-Raumfähre "Discovery" will einfach nicht glücken. Nun musste ein erneuter Aufschub her, weil ein Astronaut sich bei einem Fahrradunfall verletzt hatte.

Besatzungsmitglied Tim Kopra habe sich bei dem Unfall eine Rippe gebrochen. Ein Sprecher der NASA sagte jedoch, man denke, der Astronaut sei zum geplanten Start am 24. Februar wieder fit.

In den USA gibt es keine "Vertretung" für ausgefallene Astronauten, in Russland z.B. schon. Der Start der "Discovery" wurde schon öfters wegen technischer Probleme verschoben, nun kommt womöglich auch ein menschliches dazwischen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronaut, Pech, Discovery, Raumfähre, Aufschub
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 17:15 Uhr von K.T.M.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem ganzen Pech bleibt nur noch zu hoffen, dass das Teil auch heil wieder runder kommt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?