17.01.11 11:10 Uhr
 73
 

Harz: Feininger-Galerie möchte jugendliche Gäste für Ausstellungen interessieren

In der UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg gilt die Feininger-Galerie unter Kunstfreunden als Schmuckstück für den bekannten deutsch-amerikanischen Maler Lyonel-Feininger (1871-1956). Da das Museum in 2011 ihr 25. Gründungsjubiläum feiert, hat die Leitung des Hauses auch besonderes vor.

Gegenüber der Agentur dpa sagte Museumsdirektor Björn Egging unter anderem: "Wir wollen das museumspädagogische Angebot für Schulklassen erweitern." Mit einer modernen Konzeption möchte man vor allem das junge Publikum ansprechen.

Egging ergänzte noch: "Es ist wichtig, sich auch die junge Generation ins Haus zu holen" und dies würde bereits bei Schülern beginnen. Im letzten Jahr haben etwa 13.000 Gäste das Museum besucht, in dem hauptsächlich Exponate von Lyonel-Feininger präsentiert werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Gast, Galerie, Harz, Feininger
Quelle: www.artefacti.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 11:10 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Feininger gilt in Fachkreisen als bekanntester Vertreter der Klassischen Modern und hat auch am Bauhaus mitgewirkt. (Bild zeigt die idyllisch gelegene Feininger-Galerie in Quedlinburg)
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:34 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quält die armen Schüler noch mehr ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?