17.01.11 11:06 Uhr
 3.331
 

Verstorbener Rio Reiser wird "umgebettet"

Die sterblichen Überreste des "Ton Steine Scherben"-Musikers Rio Reiser müssen umgebettet werden. Der Bauernhof, auf dem Reiser, der mit bürgerlichen Namen Ralph Christian Möbius hieß, begraben liegt, wird verkauft.

Der verstorbene Musikers wurde auf dem nordfriesischen Hof mit einer Sondergenehmigung beigesetzt. Der Hof gilt als Wallfahrtsort für Reiser-Fans, war aber finanziell zu kostspielig für Reisers Bruder, der nun verkaufen musste.

Nun wird "der König von Deutschland" auf einen Berliner Friedhof umgebettet. Aus dem Bauernhof soll eine Jugendhilfe entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Grab, Umzug, Rio Reiser
Quelle: www.freie-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 12:20 Uhr von Dracultepes
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieso kann er da nicht liegen bleiben?
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:28 Uhr von Der Erleuchter
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Für Promis gibts immer Sonderbehandlung: selbst nach ihrem Tod. Wer will schon Leichen auf seinem Grundstück liegen haben?
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:34 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Der Erleuchter: Was ist denn daran schlimmes?

Hier bei uns in Spanien kann man die Urnen der Angehörigen auch mit nach Hause nehmen und dort begraben oder sonstwas damit machen, völlig legal

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:04 Uhr von Der Erleuchter
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
kingoftf: Na ich stell mir vor - in fast jedem Vorgarten einer Reihenhaussiedlung ist ein Grab mit Grabstein. In einem so dünn besiedelten Land wie Spanien mag das mit dem home-burying funktionieren und mit Urnen vielleicht auch noch etwas eher. Aber allein für den Grundwasserschutz ist das doch total hirnrissig. Friedhöfe werden nicht umsonst dort geschaffen, wo eine Lehmschicht das Grundwasser schützt. Und wenn ich mein Garten umgrab will ich nicht meine drei Vorbesitzer ausbuddeln. Für die eigenen Angehörigen klingt das natürlich ganz verlockend, aber wenn man mal 5 Minuten weiterdenkt, dann relativiert sich das.
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:30 Uhr von Ausland
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Erleuchter in Deutschland werden einem nur 20 Jahre garantiert danach muss nachgezahlt werden...ansonsten wird man rausgeschmissen...(was soll daran toll sein...)
Kommentar ansehen
17.01.2011 17:39 Uhr von ProSuite123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Klaus Tote Menschen liegen ja auch mehrere Meter tief unter der Erde, und die ganzen "Gammelstoffe" sickern direkt in den Boden rein. Tote Tiere werden durch Fliegen, Larven, maden, Aastieren und und und... vollkommen vertilgt, so das am Ende nur noch Knochen da sind.

Ist dein Licht wieder an?
Kommentar ansehen
22.01.2011 21:24 Uhr von DEMOSH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
RIO WIR LIEBEN DICH: Jetzt kann man die Leiche noch mal untersuchen.
Vielleicht wurde er doch umgebracht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?