17.01.11 09:06 Uhr
 14.319
 

DJ Ötzi: Nach Hodenkrebs, Depressionen und Hörsturz zieht er Lebensqualität vor

Der 40 Jahre alte österreichische Sänger Gerhard Friedle alias "DJ Ötzi" will in Zukunft sein Leben etwas ruhiger gestalten.

"Ich arbeite nicht am Lebensstandard, sondern an der Qualität. Ich drehe zurück, weil es gesundheitlich nicht anders geht", äußerte "DJ Ötzi" gegenüber der Zeitung "Krone".

Weiter sagte der "Anton aus Tirol"-Schlagerstar, was denn das Geld schon für einen Nutzen hätte wenn man nicht gesund sein würde. Gerhard Friedle hatte in den letzten Jahren ein Hodenkrebs-Leiden sowie einen gefährlichen Hörsturz und litt unter Depressionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DJ, Ötzi, Lebensqualität, Hodenkrebs, DJ Ötzi
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 09:37 Uhr von napster1989
 
+45 | -18
 
ANZEIGEN
Bei der Musik: kein wunder... ^^
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:38 Uhr von GroundHound
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Lebensqualität: Die meisten erkennen den Wert der Gesundheit erst, wenn sie weg ist. Dann kommt die Erkenntnis, dass es nicht der Sinn des Lebens sein kann, Besitz anzuhäufen.
Öfters einfach mal rumgammeln und die Dinge an einem vorbeiziehen lassen. :-)


So long...
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:00 Uhr von marillion2
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Paaaah! Kürzer treten kann man, wenn man es sich leisten kann!
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Nach Hoersturz Lebensqualitaet bevorzugen bei seiner Musik geht das mim Hoersturz auch besser...
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@marillion2: Tja und da fängt es an.

Was heißt es sich leisten können?
Fast jeder in Deutschland verdient mehr als er umbedingt zum Leben bräuchte (ausgenommen Familien wo nur ein Teil arbeiten geht) Da würde das "kürzer treten" recht einfach gehen.

Das Problem ist, dieses Konkurenzdenken. Boah mein Nachbar hat nen dicken Benz den brauch ich auch. Wie die fahren 3 Mal in den Urlaub, dann müssen wir auch mind. 2 Mal fahren dafür aber weiter weg.
Wie neuer Fernseher und der Sohn bekommt 100€ Taschengeld. Hier mein Sohn hast 120€ und Fernseher bekommen wir in jedes Zimmer
...
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:16 Uhr von Dreams-in-glass
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
kann mir mal jemand sagen wer das ist?
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:38 Uhr von Soulfly555
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Dreams-in-glass: http://goo.gl/...
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:13 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Dann hat mein Voodoo ja funktioniert :): Bei seiner Musik bekomme ich auch Hodenkrebs :)

Und bei seiner Musik wünscht sich doch jeder einen "Hörsturz" .. oder :)

Und die Lebensqualität der Menschheit steigt jetzt ja wieder - wenn man sein Geduddel und Gestampfe nicht mehr ertragen muss

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:46 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter: Normalerweise bin ich ja auch ein Freund sarkastischer Kommentare, aber zumindest der erste Absatz deins Kommentars ist einfach nur daneben.

Es gibt Dinge, über die macht man sich einfach keine Witze und die Krankheit "Krebs" gehört ganz sicher dazu. Ich kann nur jedem wünschen, dass er nie mit dieser Krankheit konfrontiert wird. Ich erlebe es grade durch einen mir nahestehenden Verwandten und das würde ich nichtmal meinem schlimmsten Feind wünschen.


[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:44 Uhr von Bluti666
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ohne einen DJ Ötzi würde für die ganze Welt die Lebensqualität besser!
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:15 Uhr von Der_Hase
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Weiß jemand zufälligerweise: ob schlechte Musik Hodenkrebs verursachen kann?
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:19 Uhr von Deejah
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
er zieht also mehr Lebensqualität vor ?
Für viel Menschen wäre das auch möglich ... wenn er aufhört musik zu machen ;)
Kommentar ansehen
17.01.2011 15:08 Uhr von ProSuite123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nach Hk, Depressionen und Hörsturz zieht er es vor: erstmal wieder ordentlich PR zu machne.
Kommentar ansehen
17.01.2011 18:38 Uhr von Benno1976
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr dürft: Gerry zu mir sagen...
Kommentar ansehen
17.01.2011 22:36 Uhr von DeeRow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gerhard Friedle! Muahahahahaha

wenn ich hier net schon angemeldet wäre, würde ich diesen Nick jetzt registrieren.
Kommentar ansehen
17.01.2011 22:52 Uhr von danielsud
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fein wenn man für sein restliches Leben: ausreichend Geld verdient hat...

Die meisten arbeiten trotz Krankheiten weiter....

oft des Geldes wegen
Kommentar ansehen
17.01.2011 23:02 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bender-1729: Das tut mir leid für deinen Verwandten aber ich habe leider eine ganz eigene Einstellung zum Tod durch Krankheit.

Krankheit zeigt dem Menschen nur - das er nicht unsterblich ist - und vor dem Tod sind die meisten Menschen entsetzt.

- Mutter an Krebs gestorben.
- Onkel an Nierenversagen
- Opa an Schrumpflunge
- Schwester gerade so mit letzter Kraft dem Krebstot enkommen.
- in den 80igern mein halbes Telefonbuch innerhalb von 3-4 Jahren durchgestrichen, weil es noch keine HIV-medikamente gab und meine Bekannten und Freunde an allen möglichen lustigen Krankheiten verreckt sind ....

gerade "stirbt" meine Oma an Demenz die ich im Altenheim täglich mitpflege, um Ihr die "bösen Gedanken" zu vertreiben ......... sterben bedeutet bei Demenz "Der Mensch den du liebst wird immer weniger - bis nur noch eine seelenlose Hülle übrig ist - die NICHT sterben darf - weil das Herz noch schlägt und der Körper noch fit ist !

Ich wünschte mir - meine Oma hätte Krebs - der Sie schneller sterben lässt+ für die Schmerzen gibt es Morphium !!! Weil es gibt etwas viel Schlimmeres als den "Tod durch Krankheit" und das ist ANGST.

Die Angst die man hat, wenn man aufwacht und man "Weis nicht mehr wo man ist" ..... Wer man ist ! ...... und..... "Warum man ist" ..... und verzweifelt anfängt sein Leben - in Schränken und Schubladen nach Anhaltspunkten über sein "Ich" zu suchen.
Und hat man ein paar "Erinnerungen " wieder gefunden - hat man Angst diese wieder zu verlieren !!

Ich habe also so meine ganz persönliche Erfahrung ...... und was ich dabei gelernt habe !

Es bringt niemanden ..... schon gar nicht dem "Todkranken" - wenn man es auch noch bedauert das er krank ist und vieleicht bald sterben muss!

Man kann nur ein tun ...... so viel "glückliche Stunden" wie möglich miteinander verbringen und dem "sterbenen" versuchen die Angst zu nehmen.

Das macht man ganz bestimmt nicht durch "Betroffenheit" !

Sondern durch "lachen" ..... so oft und so laut man kann :)


Amen
Kommentar ansehen
17.01.2011 23:23 Uhr von oldiman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Hodenkrebs, Depressionen und Hörsturz zieht er Lebensqualität vor...

das man danach noch Lebensqualität empfindet ist mir ganz neu... so ne richtige Depri kanns also nicht gewesen sein.
Kommentar ansehen
17.01.2011 23:30 Uhr von mysteryM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
er würde auch ohne Klöten nicht besser singen können.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?