17.01.11 08:40 Uhr
 209
 

Manager verschwenden drei Jahre ihres Berufslebens an Emails

Einer neuen Umfrage des britischen Henley Management College nach, vergeuden hochbezahlte Manager täglich bis zu 40 Minuten an Arbeitszeit durch das Abrufen, Löschen oder Weiterleiten von Emails. Zusammengezählt wären das drei Jahre ihres Berufslebens.

Ein anderer negativer Effekt des ständigen Email-Abrufens soll auch die zwischenmenschlichen Beziehung in Büros sein und würde Diskussionen mit zuvor getroffenen Entscheidungen oft in die Länge ziehen.

Deshalb wird auch geraten Teamarbeit keinesfalls per Email auszutragen. Wissenschaftlichen Untersuchungen zu Folge wird die elektronische Post schneller sarkastisch aufgefasst, es wird öfter gelogen und es kommt häufiger zu Missverständnissen.


WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Manager, Zeit, E-Mail, Kommunikation, Verschwendung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 11:26 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
E-Mails: checken ist immer noch sinnvoller als sich auf SN herum zu treiben.

Ich möchte nicht wissen, wie viel meiner kostbaren Lebenszeit mich das schon gekostet hat...^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?