17.01.11 06:47 Uhr
 3.634
 

EU Richtlinie THMPD - Das Ende für viele Heilpflanzen

Die EU Richtlinie THMPD (Traditional Herbal Medical Product Directive) regelt die Zulassungsverfahren medizinisch angewandter Kräutermischungen. Dadurch werden nun viele Naturheilmittel und Nahrungsergänzungsmittel als Medikamente deklariert und müssen vor Verwendung erst zugelassen werden.

Das bedeutet also das alle Kräutermischungen welche nicht schon mindestens 30 Jahre (davon mindestens 15 Jahre in der EU) verwendet werden, einer Zulassungsprüfung durchzogen werden. Diese ist sehr teuer, was das Ende für viele Naturheilpraktiker bedeutet, da sie ihre Kräuter nicht mehr einfach verwenden dürfen.

Diese Richtlinie wird von der Pharma-Lobby massiv unterstützt, da Naturheilverfahren und wirkungsvolle Kräutermischungen der Pharmaindustrie schon lange ein Dorn im Auge sind. Erste Auswirkungen beklagten Kräuterkundige bereits seit 2005, als erstmals Teile der Richtlinie 2004/24/EG in Kraft traten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zUWEndung
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: EU, Ende, Richtlinie, Pharmaindustrie
Quelle: www.gesundheitlicheaufklaerung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2011 07:08 Uhr von ohne_alles
 
+70 | -7
 
ANZEIGEN
Die EU ist eine verdammte Wirtschaftsdiktatur, die arrogant auf die Bürger der einzelnen Nationen herabspuckt.

Und die Konzerne lachen sich ins Fäustchen. Sie wissen, dass sie leichtes Spiel haben.

Das Gebilde der Europäischen Union ist mittlerweile auch so komplex, dass es für den Einzelnen, auch politisch interessierten Menschen, völlig undurchschaubar geworden ist, wie man sich zur Wehr setzen könnte und welche Rechte man überhaupt hat.

Und: EU-Gesetze brechen nationale Gesetze, sind also höherrangig! Wie soll da echte Demokratie möglich sein?!

[ nachträglich editiert von ohne_alles ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 08:58 Uhr von borgworld2
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Jaaa wir brauchen: noch mehr Leute die nen IQ von nem Backstein haben, hier erstmal Entschuldigung an den Backstein, dass ich ihn mit solchen "Wesen" auf eine Stufe stelle, die echt nix besseres zu tun haben als Geld einzusacken, egal ob als Schmiergeld oder als Bezüge, nur damit sie sich den Arsch plattsitzen, sinnlos daher quatschen und Dinge regeln die keine Sau regeln müsste.

Man könnte auch sagen hier wird die Bürokratie neu erfunden.

Meiner persönlichen Meinung nach sitzt nicht im Knast der Abschaum der Gesellschaft sondern in diversen EU Parlamentarien!
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:19 Uhr von SystemSlave
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Macht von eurem Recht gebraucht: Zeichnet mit gegen THMPD

http://epetitionen.bundestag.de/...
http://www.gopetition.com/...
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:25 Uhr von Klassenfeind
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Da hat die Pharmalobby: wieder ganze Arbeit geleistet.

Denn d i e s e Regelung ist von niemandem sonst zu verstehen...und macht für niemandem sonst irgendeinen Sinn...
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:29 Uhr von killerkalle
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
aaaaaaaaaaaaah: ich könnt ausrasten......
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:39 Uhr von Götterspötter
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Na los Leute !!!!! Nicht untätig rumsitzten sondern so massiv wie möglich protetstieren .

Per Brief ...... Mail !!
Pedition.......

Sozial Networks !!! sind hier auch bestimmt mal nützlich !
und erfüllen mal einen Zweck

Es kann ja wohl nicht angehen, das billige Naturmedizin nicht mehr angeboten werden darf !

Lasst uns direkt hier von SN damit anfangen !
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:43 Uhr von napster1989
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Willkommen: Codex Alimentarius ..... pervers was die EU da treibt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:02 Uhr von Kubis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wehrt euch gegen diesen Wahnsinn: Es wird immer schlimmer, durch die EU werden wir immer mehr unserer Rechte beschnitten, das paßt der Pharmalobby ja wunderbar. Es ist denen schon lange ein Dorn im Auge, daß immer mehr Menschen sich für die "sanfte" Medizin entscheiden. Es geht der EU nicht um das wohl der Bürger, sondern um die Interessen der mächtigen Konzerne, dessen Vertreter auch in der Eu fest verankert sind und ihre Interessen durch entsprechende Gesetze durchdrücken und das europaweit. Die Vertreter in den entsprechenden EU Gremien sind nicht demokratisch gewählt sondern werden ernannt. Auf Wiedersehen Demokratie.

Hier werden die Hintergründe etwas beleuchtet:

Die wahren Hintergründe zur EU-Richtlinie THMPD
http://www.alpenparlament.tv/

und hier werden ca. 90000 Pfund benötigt, um gegen dieses menschenverabscheuende Gesetz zu klagen.Jeder sollte etwas dazubeitragen, dem die Gesundheit von sich selbst ,seinen MItmenschen und der nächsten Generationen etwas Wert ist.

http://www.anh-europe.org/
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:14 Uhr von atrocity
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Alles halb so wild: "Die EU-Richtlinie zu traditionellen Pflanzenpräparaten ( THMPD 2004/24/EG ), die schon seit vielen Jahren in den europäischen Ländern umgesetzt wird und bis 2011 endgültig wirksam wird, ist in Deutschland seit vielen Jahren umgesetzt und wirksam."

Quelle: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/...

Da steht noch mehr zum Thema.

Noch ein Zitat von dort:

"Zu dieser Petition und bezüglich eines Verbot von Heilpflanzen möchten wir nochmals klar stellen: Die EU-Richtlinie zu traditionellen Arzneimitteln ist viele Jahre alt (2004) und sie ist in Deutschland bereits seit Jahren im Arzneimittelgesetz umgesetzt. Ihre europaweite Ratifizierung 2011 wird also bei uns nichts ändern. Damit ist eine Petition an den Bundestag, er möge hier zugunsten der traditionellen Heilpflanzen tätig werden, nicht zielführend. Auch die Möglichkeit der Registrierung von traditionellen europäischen Heilpflanzen, die Zulassung der pflanzlichen Arzneimittel und die individuelle Einzelverschreibung der Heilpflanzen sind im Arzneimittelgesetz geregelt. Es werden aktuell keine Heilpflanzen in Deutschland verboten und jeder Heilpraktiker kann die Pflanzen, die es nicht als Fertigarzneimittel gibt, in einer Rezeptur weiterhin verordnen."

[ nachträglich editiert von atrocity ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:30 Uhr von exekutive
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
so viel zum thema: "freier, demokratischer" westen..

kann nicht einfach nen meteor auf das eu parlament fliegen???

würde auch garantiert jedes jahr ein mal zu dem krater pilgern und dem meteroiten gedenken
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:37 Uhr von sheepless
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
toll: ich hasse Medikamente und Antibiotika!
sobald es etwas Homöopathisches gibt will ich nur das haben! und nicht dieses chemische zeugs. wird wohl hart für mich beim der nächsten krankheit
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:40 Uhr von atrocity
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@sheepless: lies meinen Kommentar. In Deutschland ändert sich gar nichts, die Regelung gibts hier schon sehr lange!

Noch dazu Homöopathie ist davon gar nicht betroffen, da diese Mittel gar keine Wirkstoffe in nachweisbarer Menge beinhalten!
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:20 Uhr von atrocity
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@sheepless: Btw, fröhliches sterben wenn du wirklich mal Antibiotika brauchst und dann lieber was Homöopathisches nimmst ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2011 12:50 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
schlechte news: einseitig, polemisch und veraltet. Hauptsache Geschrei.

Zulassungsfreie Heilprodukte waren seit eh und je ein Tummelplatz für Scharlatane.

Ich verstehe echt nicht, wie sich die Leute so sehr gegen synthetische Medikamente sträuben aber gleichzeitig zu allem was die Natur so produziert applaudieren und von Kontrollen empört sind.

Pflanzen sind schließlich nie schädlich, die Natur will uns nur Gutes...

Schade, dass so viele hier gleich auf ihren Bauch hören und sich dann einbilden, ihren Kopf benutzt zu haben. Dadurch, dass ihr alles verteufelt, was bestimmte Schlagworte enthält (EU-Parlament, Merkel, FDP, Energiekonzerne,...), lasst ihr euch ziemlich leicht steuern und merkt es nicht einmal.
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:06 Uhr von sheepless
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ atrocity: ich bin österreicherin ;)

damit meinte ich nicht dass ich auf medizin verzichte! kripieren mag ich ja doch nicht ^^
aber gegen kopfschmerzen oder sonstiges hab ich lieber etwas pflanzliches. DAS meinte ich ;P
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:10 Uhr von sheepless
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ach. mein kommentar ist ja doch angekommen ^^ und ich dachte schon es ist im nirvana verschwunden

[ nachträglich editiert von sheepless ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 13:20 Uhr von atrocity
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Klaus Ch. Wein: Soso, Pflanzen produzieren also tagsüber CO2... FAIL
Nochmal ab mit dir in die 5. Klasse du Troll ;-)
Kommentar ansehen
17.01.2011 18:26 Uhr von raterZ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@B.B.Bloxxberg: das ist ganz einfach zu erklären: chemisch hergestellte präparate sind dem körper völlig fremd. das liegt daran, dass man nur moleküle patentieren kann, die es in der natur nicht gibt. evolutionstechnisch gesehen gab es zu diesen molekülen nie eine anpassung.
und wichtiger zweitens werden diese monopräparate in sehr hohen dosierungen eingesetzt. nach paracelsus macht die dosis das gift. und da sind pflanzenpräparate um vielfaches ungiftiger, weil sie niedrigere dosierungen einzelner stoffe besitzen, die aber untereinander synergistische wirkungen haben, die genau so einen spürbaren effekt erzielen, wie pharmazeutische monopräparate.
wir haben also bei pflanzen eine wirkung, aber keine bis kaum nebenwirkungen - was man von pharmaprodukten überhaupt nicht behaupten kann. da ist jede behandlung eine vergiftung - ähnlich wie im mittelalter mit quecksilber.
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:03 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was für´n Blödsinn schon wieder ,.Oma´s Heilmittel sind alle nicht gefährdet und werden "nach wie vor" benutzt und das garantiert und ohne Eingriff von Idioten mit Hetz-Ambitionen.
Und wenn total neue "Heilmittelchen" auf den Markt sollen , dann können die Typen doch gerne ihren Test und die Einstufung damit praktizieren. wen kratzt das..???

Wer sein "Klosterfrau,M..." haben will wird wohl kaum bedroht.

und den "Abt.."-"Billigschei..", anstatt des "Rödl.. jap. Heilöl"
sollen sie schnell vernichten.
aber Tigerbalm usw. no Problem.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:17 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@atrocity ... schön doof .Text CO²lesen,.. lachen: Also etwas Humor ist hier wirklich angebracht , bevor man sich schämen muss.

Klimax ist gut

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:31 Uhr von Hanno63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte Leute die nie lesen , nur auf 1-2 Worte reagieren ohne zu wissen um was es geht .hier verweisen,.....tolll.
Die Hölle ist auf , die ganze Welt öffnet ihren stinkenden Rachen und die Bösen übernehmen alles ................
auch die Rechnung in der Kneipe.

Ein paar "Neukonstruktionen" von "Kräuter-Mischungen" aus den letzten paar Jahren , werden einer schärferen Prüfung und Zuordnung unterworfen.

F.e.r.t.i.g

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 20:21 Uhr von myotis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naturheilmittel sind Medikamente und Fingerhuttee als Nahrungsergänzungsmittel ist auch nicht so toll.
Wer auf Kräutermischungen steht muss halt in Zukunft die Kräuter einzeln in der Apotheke kaufen und selbst zusammen rühren, das ist wesentlich billiger

Ich kaufe schon seit Jahren Thymian und Pfefferminze in der Apotheke weil das Zeug aus dem Supermarkt mehr als das Doppelte kostet.
Kommentar ansehen
17.01.2011 21:07 Uhr von farm666
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
http://epetitionen.bundestag.de/ http://epetitionen.bundestag.de/


Mitmachen leute!!
Nicht quatschen, handeln!!
Kommentar ansehen
17.01.2011 21:42 Uhr von Jaybay
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Petition!!!! Es kann nicht angehen, dass die Pharmalobby DIESE Richtlinie in Deutschland gelten machen kann!!!!!
Das ist Wahnsinn und Gier in seiner reinsten Form, wenn man das wesentliche hinter diesem Vorgehen erkennt....

wo soll das hinführen??Soll man in ein paar Jahren dann auch noch für die Luft die man atmet bezhalen, da ja die CO2-Werte unbedingt niedrig gehalten werden müssen..?!?!?!?

Vor allem das "schlimme" an dieser Petition ist einfach, dass sie schon vom 12.11.2010(!!!!) stammt! das heisst, die waren in den Parlament schon viel weiter,und erst JETZT(!!) erfährt man darüber auf solchen seiten!!!Unglaublich, KEIN öffentlich rechtliches oder privates TV hat es für nötig gehalten,DARÜBER mal zu berichten!!

Unfassbar, diese Dreistigkeit der oberen und wie sie dem normalen Bürger dabei noch ins Gesicht lachen und ihn gleichzeitig anspucken...

[ nachträglich editiert von Jaybay ]
Kommentar ansehen
17.01.2011 22:10 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jaybay: Weisst du was noch schlimmer ist. Das die Petition großer bullshit ist und alle es unterzeichnen ohne es zu lesen oder überhaupt ein fünkchen Ahnung zu haben.

http://www.taz.de/...

Vielleicht ein Paradebeispiel das man sich nicht auf Seiten informieren sollte "die die Wahrheit" schreiben. Lol

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?