16.01.11 18:56 Uhr
 665
 

Detroit: Chinesischer Autoproduzent BYD stellt zwei neue Modelle vor

Der chinesische Automobilproduzent mit dem Namen "Build Your Dream" (BYD) hat auf der Detroit Motorshow zwei neue Modelle vorgestellt. Sie sollen 2012 und 2013 eingeführt werden. Der SUV S6DM soll als Hybridversion im Jahr 2013 erscheinen, das Elektroauto e6-Eco bereits ein Jahr früher.

Das geplante Elektroauto fährt mit Eisen-Phosphat-Batterien, die sich nach Herstellerangaben bereits innerhalb von 40 Minuten komplett aufladen lassen sollen. Der 4,55 Meter lange Wagen beschleunigt in 14 Sekunden auf 100 km/h und entwickelt 102 PS (75kW). Die Reichweite beträgt 300 Kilometer.

Der Elektroantrieb im Hybrid-SUV hat eine Reichweite von 60 Kilometern. Die beiden Aggregate sind an der Vorder- und Hinterachse angebracht. Der SUV wird ansonsten von einem Zwei-Liter-Benzin-Motor angetrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, Autohersteller, Hybridauto, Detroit Motor Show, BYD
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2011 18:56 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Noch vor etwas mehr als einem Monat kamen schlechte Nachrichten aus dem Haus "Bau Dir Deinen Traum!" (was für ein Name für einen Autohersteller)

http://www.shortnews.de/...

Nun doch ne positive Meldung. Und bereits 2012 soll das Elektroauto kommen. Das finde ich bemerkenswert.
Kommentar ansehen
16.01.2011 20:22 Uhr von datenfehler
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
abartig Die Chines überholen in den nächsten Jahren schon Deutschland im AUtomobilbau?
Zumindestens setzen sie mit diesen Modellen schonmal gut an. Ob diese Innovationen mit den Japanern und AMerikanern mithalten können, wird sich zeigen. Klar ist: Deutschland bleibt Schlusslicht, aber total schick designt mit LED und Zierleisten und V6 und V8 und SPORT und TURBO... - erbärmlich, wie der deutsche Automobilbau vor die Hunde geht und die Fans merken es noch nichteinmal...
Kommentar ansehen
17.01.2011 09:33 Uhr von Daeros
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@datenfehler: du weißt schon dass die deutschen Autos qualitativ und praxistechnisch dem meisten Billigmist überlegen sind? Aufs Papier kann ich viel schreiben, aber in der Praxis siehts dann doch immer ein wenig anders aus.
Kommentar ansehen
17.01.2011 10:01 Uhr von Conner7
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Haste deine Medis noch nicht genommen!?

"Die Chines überholen in den nächsten Jahren schon Deutschland im AUtomobilbau?"
-Fragt sich nur welche "qualitativen" Ergüsse dabei rauskommen (siehe Crashtests)

"Zumindestens setzen sie mit diesen Modellen schonmal gut an"
-Haben ja auch genug Mercedes-Kopien die Jahre stümperhaft nachgebaut.

"Ob diese Innovationen mit den Japanern und AMerikanern mithalten können"
-Welche Innovationen? Und amerikanische Wagen zählen bei dir als Vorreiter?

"Deutschland bleibt Schlusslicht"
-Du bist schon ein echter Autoexperte^^. Einzig auf dem Markt der alternativen Antriebsmethoden dümpelt Deutschland hinterher.
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:12 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dass: bisher kein einziges BYD Auto in Deutschland durch den TÜV gekommen ist sagt doch alles. Oder?

Erinnert sich noch jemand an die Marke SsangYong??
Genauso schnell wie sie auf dem Markt waren, waren sie auch wieder weg.

In Deutschland wird es nie eine solche Automarke auf den Markt schaffen.

Ein kleines Beispiel ist Dacia. Die Autos sind zwar billig und für jeden zu haben, aber wir Deutschen wollen eben nicht nur eine Blechbüchse mit 4 Rädern. Es kann zwar ein billiges Auto geben, aber es wird nie auf den Standard von eingesessenen Automarken hierzulande kommen.

Mercedes, BMW, Audi, Porsche, VW, Renault, Peugeot, Fiat, Lancia usw...
Da kommt ein Chinese niemals ran. Und wenn er es will, wird er vom NCAP in die Schranken gewiesen.
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:31 Uhr von MysteryJack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
BYD: BYD ist eigentlich ein Batteriehersteller, der über Umwegen zum Autohersteller wurde.

Zur Zeit arbeiten sie mit Renault zusammen und was das überholen von Ddeutschland angeht. Bei den Elektroautos sind sie uns Lichtjahre vorraus. Wenn die deutsche Automobilbranche weiterhin so engstirnig bleibt und auch die Zusammenarbeit mit den echten Experten im punkto Elektrofahrzeugen weiterhin ablehnt, wird der deutsche Markt in nicht all zu ferner Zukunft damit überflutet. Den das allgemeine Vorurteil das chinesische Autos nicht sicher sind, gilt mitlerweile nicht mer. Die Chinesen haben in allen Belangen gelernt und nachgebessert und fahren Momentan im deutschen Windschatten und seten zum überholen an.
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:52 Uhr von Obersalzberg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bleib bei meinem BMW. Hab jetzt meinen dritten Wagen (E30, E46 und E90) von den Münchnern und hat bisher nicht wirklich was dran.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?