16.01.11 18:14 Uhr
 108
 

Kieler Leibniz-Institut erhält neuen Tiefsee-Roboter

Frohe Kunde für Kieler Forscher. Das Leibniz-Institut für Meereswissenschaften erhält den neuen Tiefsee-Roboter ROV Phoca. Mit Hilfe des neuen Geräts soll ein Observatorium auf dem Meeresgrund errichtet werden. Später soll der Roboter die Einrichtung zudem warten.

Mit dem ROV Phoca können Tiefen von 3.000 Metern erreicht werden. Bereits im Frühjahr sollen erste Tests in der Ostsee durchgeführt werden.

"Es ist, als ob uns neue Arme und Augen für die Tiefsee gewachsen sind", erklärte Olaf Pfannkuche, wissenschaftlicher Leiter des Technik- und Logistikzentrums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Roboter, Kiel, Tiefsee, Meeresboden, Leibniz-Institut
Quelle: www.az-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Oktoberfest: Drei von vier Biertrinkern bekommen Herzrhythmusstörungen
Fußball: Eintracht Frankfurt steht im DFB-Pokalfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?