16.01.11 11:29 Uhr
 239
 

Mittelmeer: Schiff mit 263 Flüchtlingen an Bord sank vor Korfu

Westlich von der griechischen Insel Korfu geriet ein Schiff mit 263 Flüchtlingen an Bord in Seenot. 241 Menschen konnten durch einen vorbeifahrenden Frachter aufgenommen werden. Nach Aussagen einiger Überlebender werden allerdings noch 22 Flüchtlinge vermisst.

Von den griechischen Behörden wurde eine Suchaktion gestartet, an der sich fünf Schiffe, ein Hubschrauber, ein Flugzeug und Patrouillenboote der Küstenwache beteiligen. Die Flüchtlinge stammen wahrscheinlich aus Afghanistan.

Jeden Monat bringen Schleuserbanden Tausende Menschen über die Route Türkei-Griechenland-Italien nach Europa. Mitterlerweile ist jeder zehnte in Griechenland lebende Mensch ein Ausländer ist, welcher nicht aus einem EU-Land kommt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitey
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Flüchtling, Schiff, Bord, Seenot
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2011 12:11 Uhr von Seridur
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
schade: dass nicht die schleuser statt der fluechtlinge an bord waren. wer sich so am leid von anderen bereichert hat wirklich mal harte strafen verdient.
Kommentar ansehen
16.01.2011 21:12 Uhr von XFlipX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache, dennoch frage ich mich warum die Flüchtlinge nicht in der immer wieder gepriesenen neuen Großmacht / Wirtschaftsmacht der Region - der Türkei bleiben. Es sind doch ebenfalls Moslems, als solches dürfte es nicht mal Integrationsprobleme dort geben.

XFlipX
Kommentar ansehen
17.01.2011 20:59 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"das problem sind meist die jugendlichen, denen es an wirtschaftlichen perspektiven fehlt. weißt ja, wie jugendliche so sind. gibt unter denen halt so einige, die ziemlich aggressiv drauf sind. "

1. gut untertrieben......"so einige"
2. es gibt genauso viele Deutsche ohne Perspektive nur sieht man die nicht in Gruppen durch die Strassen ziehn um andere abzuziehn. Das Problem sind die Menschen der gewissen Volksgruppen die sich hier wie die Bosse fühlen und ihren Ausländerbonus schamlos ausnutzen.

"warum die Flüchtlinge nicht in der immer wieder gepriesenen neuen Großmacht / Wirtschaftsmacht der Region - der Türkei bleiben. Es sind doch ebenfalls Moslems, als solches dürfte es nicht mal Integrationsprobleme dort geben."

Tja weil sich das schon rumgesprochen hat das man in Deutschland Geld fürs Nixtun bekommt. In der Türkei müssten sie sich auf den Haselnussplantagen für 3 € die Stunde abplagen und ihnen wird auch nicht der Arsch geküsst so wie hier. Selbst hier bei SN laufen einige rum mit braune Mundwinkel von der ewigen Arschleckerei (manche sogar mit nem braunen Ring am Hals weil sie ganz reinkriechen), allerdings weiß man ja heutzutage nicht ob das nicht Erdogans 5te Kolonne ist die hier politisch agiert.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?