16.01.11 10:03 Uhr
 50
 

Schweiz: Nach Jubiläumsjahr 2010 rund 85 Prozent mehr Gäste im Zürcher Kunsthaus

Im vergangenen Jahr konnte das Kunsthaus in Zürich seinen 100. Geburtstag begehen und zählte dabei insgesamt 420.000 Besucher. Gegenüber dem Jahr 2009 entspricht dies einer Steigerung von etwa 85 Prozent. Mit dazu beigetragen haben die Ausstellung "Van Gogh, Monet - die Sammlung Bührle".

Zu dem besonderen Ereignis wurde auch noch die Schau "Picasso" eröffnet, die noch bis einschließlich 30. Januar 2011 besichtigt werden kann. Diesen beiden Extra-Ausstellungen statteten über 100.000 Personen einen Besuch ab. Für das laufende Jahr hat das Kunsthaus bereit zwölf Expositionen geplant.

Eine der vielen Höhepunkte der Ausstellungen wird die Präsentation der Schau "Fotoskulptur" des New Yorker Museum of Modern Art sein. In ihr können die künstlerischen Einflüsse der Fotografie auf die Bildhauerei ab dem 19. Jahrhundert betrachtet werden. Auch zwei Retrospektiven sind geplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Ausstellung, Museum, Besucher, 2010, Kunsthaus
Quelle: www.artefacti.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2011 10:03 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer mehr von den Highlights in 2011 wissen möchte, sollte die Quelle kurz durchlesen. (Bild zeigt Skulptur von Henry Moore: „Große liegende Frauenfigur“, 1957 vor dem Kunsthaus Zürich)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?