15.01.11 14:19 Uhr
 705
 

"The girl with the dragon tattoo": Rooney Mara soll sich Brustwarzen gepierct haben

Wie schon von ShortNews berichtet wurde, verkörpert Rooney Mara im Remake der "Millenium"-Trilogie bzw. in "The girl with the dragon tattoo" die Lisbeth Salander.

Maras Verwandlung in die exzentrische Rolle der Hackerin Lisbeth Salander ist allerdings nicht gerade einfach oder gar ohne Schmerzen gewesen. So wurden Mara die Haare nicht nur gefärbt sondern zum Teil auch rasiert. Mara hat sich angeblich auch ihre Brustwarzen für die Filmrolle piercen lassen.

Im Gespräch mit dem "W-Magazine" sagte sie, dass sie sich sehr überwinden musste, um sich dieser Komplett-Verwandlung auszusetzen: "Ich hatte nicht mal gepiercte Ohrläppchen. Die haben mir vier Löcher in jedes Ohr gemacht und, eigenartigerweise hat das am meisten weh getan."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hollywood, Piercing, David Fincher, Rooney Mara
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2011 16:53 Uhr von Seelenkrank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Dann frage ich mich eher, wieso sie nicht eine genommen haben, die schon gepierct sind. Die Abheilzeit von einem Brustwarzenpiercing sind immerhin gute 6 Monate und das ist nicht so ohne...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?