15.01.11 14:07 Uhr
 4.061
 

Stars und ihre vergoldeten Twitter-Accounts

Mit Hilfe ihrer Twitter-Accounts verdienen sich viele Stars nebenher noch ein goldenes Näschen. So posten viele Sternchen, warum bestimmte Produkte so toll sind und weshalb genau diese Creme überzeugend sei.

Werbefirmen sind schnell mal dazu bereit, Stars Geld für Werbung zu zahlen. So zahlen Firmen wie "Ad.ly" schnell mal 10.000 Dollar wenn Stars dafür das posten, was ihnen die Firma dann sagt. So könne man zielgruppengerechte Werbung machen.

50 Cent, amerikanischer Rap-Star, hatte seinen insgesamt 3,8 Millionen Followern dazu geraten, "H&H Imports"-Aktien zu kaufen. Allerdings besitzt er selbst Aktien der Firma. Aufgrund seines Tipps stieg der Wert der Aktie um 290 Prozent. Damit war er dann 8,7 Millionen Euro reicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Geld, Werbung, Twitter, 50 Cent
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2011 14:54 Uhr von glob3
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
also ich würde ganz sicher keine Aktien kaufen zu denen 50 Cent mir rät?!

Verrückte Welt.
Kommentar ansehen
15.01.2011 14:56 Uhr von Borgir
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
mittlerweile: wird von Betrug gesprochen. Er rät zum Kauf, die Leute kaufen, die Aktie steigt im Preis, er verdient. Das geht dann schon in diese Richtung. Mal sehen wie das weitergeht für den kleinen Hopper.
Kommentar ansehen
15.01.2011 15:47 Uhr von Borgir
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ephemunch: in Sachen Musik klitzeklein und in Sachen geldgeilheit supergroß. Einigen wir uns auf Mittelmaß :-)
Kommentar ansehen
15.01.2011 16:05 Uhr von fallobst
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ borgir: wieso betrug?
klar verdient er dran, aber er hat das doch nicht im zuge seines jobs als bankberater oder so getan. wenn ich kumpels oder fremden bei einem gespräch im bus oder so rate die und die aktien zu kaufen kann ich doch auch nicht haftbar gemacht werden.

was hast du denn für vorstellungen?

wenn die leute so dumm sind und auf einen musiker hören, wenn es um aktiengeschäfte oder so geht sind die leute eindeutig selbst schuld.

ich freue mich, dass der 50 cent das so gemacht hat, denn so kann ich mich über die grenzenlose dummheit der leute amüsieren.
Kommentar ansehen
15.01.2011 16:26 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@fallobst: na ja, ob du das bei 20 Leuten oder er es bei fast vier Millionen macht ist denk ich schon ein großer Unterschied.
Kommentar ansehen
15.01.2011 17:30 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DieWahrheitSchmerzt: So, und nicht viel anders, entstehen aber diese dotcom-Blasen. Es wird spekuliert, betrogen, falsch eingeschätzt usw. Und am Ende wundern sich alle wie es so weit kommen konnte. Klar, bei dem Hopper war das jetzt im Prinzip eine "Kleinigkeit", aber dass ein schäbiger Eintrag bei Twitter einen Wertgewinn bei einer Aktie um 290 Prozent nach sich zieht ist doch schon beängstigend oder?
Kommentar ansehen
15.01.2011 17:53 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
50 cent denkt: sich jetzt bestimmt warum er da noch nicht von alleine drauf gekommen ist ^^
Kommentar ansehen
15.01.2011 18:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin mal gespannt, welcher große Aktienhändler mal auf die Idee kommt um Kohle abzugreifen.
Kommentar ansehen
15.01.2011 18:40 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgir: jeden tag rufen irgendwelche firmenchefs oder angeblichen finanzgenies und investoren zum kauf von dem und dem auf. wenn die leute so dumm sind und ihr geld dann dort investieren ist das deren bier.

wichtig ist vor allem eins:
das trennbankensystem, damit die investmentbanken dann hopps gehen können ohne die ganze bank nach dem motto too-big-to-fail mit runter zu ziehen und sich in der realwirtschaft niederzuschlagen.

dass die leute dieses ich-kaufe-mal-und-hoffe rechtzweitig-mit-gewinn-aussteigen-zu-können-spiel eingehen werden, wirst du durch gar nichts verhindern können, weil eben diese tödliche mixtur aus gier und risiko bestandteil der menschlichen psyche ist.

solange es keinen domino-effekt auf die realwirtschaft geht und leute arbeitsplätze in der industrie verlieren, ist es doch egal, wenn die leute anstatt ins casino zu gehen an aktienmärkten rumspielen, um es salopp zu sagen und einfach darzustellen.
Kommentar ansehen
15.01.2011 21:41 Uhr von svk66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die 257ers machen son scheiß nich :D
Kommentar ansehen
15.01.2011 22:32 Uhr von newsguerilla
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
also ich würde schon auf 50 cent hören :D
vor 2-3 jahren hat er aktien eines getränkeherstellers im wert von 4 mio dollar gekauft .. 1 jahr später hat coca cola diese firma aufgekauft .. und was hat 50 cent daran verdient?? 300 mio dollar!!
falls ihr es nicht glaubt, erkundigt euch!
Kommentar ansehen
19.01.2011 02:56 Uhr von Ausland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL Ihr seit lustig: Banken machen es doch genauSO! Oft wird den Kunden eine Aktie zum Kauf empfohlen damit das Institut die Aktien zu einen guten Preis los wird wohl wissend, das die Aktie eigentlich ein "Sell" ist...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 50 Cent muss 21 Millionen zahlen
Rapper "50 Cent" wegen Fluchen auf Karibikinsel festgenommen
Karibik: 50 Cent verhaftet, weil er das Wort "Motherfucker" sagte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?