15.01.11 11:02 Uhr
 187
 

Kerala/Indien: Mindestens 100 Sabarimala-Tempel-Pilger kamen bei Massenpanik um

Im indischen Bundesstaat Kerala kamen am Freitag während einer Massenpanik circa 100 Personen zu Tode. Zudem erlitten etwa genau so viele Leute Verletzungen. Dies geht aus einem Bericht der "Times of India". hervor. Anlass der Panik war ein PKW, der mit Pilgern besetzt in eine Menschengruppe fuhr.

Die Pilger hatten sich möglicherweise auf dem Nachhauseweg vom "Sabarimala-Tempel" befunden. Bei dem Weg handelt es sich um eine südindische Bergregion, die als unwegsam gilt. Möglicherweise wird die Zahl der Opfer noch ansteigen.

Laut den Mitteilungen der Veranstalter machen sich alljährlich drei bis vier Millionen Pilger auf die Reise nach der religiösen Stätte. Es kommt in Indien aufgrund von Massenpaniken häufiger zu Todesfällen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 100, Indien, Tempel, Pilger, Massenpanik, Sabarimala-Tempel, Kerala
Quelle: www.sex-up.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2011 11:23 Uhr von Seridur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre: niemals, weil die menschen immer gleich dumm bleiben und an so einen kram glauben.
Kommentar ansehen
15.01.2011 18:57 Uhr von borgworld2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Je grösser die Veranstaltung: je mehr "Schafe" rumirren desto mehr tote gibts bei sowas.
Schlimm aber eine ganz einfache Regel.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?