15.01.11 10:05 Uhr
 526
 

Tunesien: Zine el Abidine Ben Ali sucht Asyl in Saudi-Arabien (Update)

Der am gestrigen Freitag geflohene tunesische Staatspräsident Zine el Abidine Ben Ali ist nicht nach Frankreich geflohen. Offenbar hatte Frankreich die Einreise des tunesischen Politikers abgelehnt. Stattdessen soll sich Ben Ali nun in Saudi-Arabien aufhalten.

Unterdessen gehen die Proteste in dem Mittelmeer-Anrheiner weiter. Beobachter berichteten von brennenden Häusern und Plünderungen. Premier Mohammed Ghannouchi empfahl den Menschen, sich selbst zu helfen. Das Land befinde sich im völligen Sicherheits-Chaos, so der derzeitige Regierungschef.

Derweil landete die Maschine des Präsidenten am frühen Samstagmorgen in der saudischen Dschiddah. Französische Medien hatten berichtet, die Regierung befürchte offenbar Unruhen der tunesischen Migranten in Frankreich. Im Land selbst befinden sich etwa 6000 bis 8000 deutsche Touristen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Rücktritt, Saudi-Arabien, Asyl, Tunesien, Exil, Ben Ali
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2011 11:26 Uhr von Seridur
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wunderbar! "Premier Mohammed Ghannouchi empfahl den Menschen, sich selbst zu helfen" na das is ja mal ein wahnsinnsrat, da werden die leute aber dankbar sein.
was ein schmierenkabinett.
Kommentar ansehen
15.01.2011 13:10 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
es wird in naher Zukunft: in Tunesien keine Demokratie geben. Das Volk ist überJahrzehnte an Befehle gewöhnt und läßt sich höchstens noch religiös beeinflussen oder durch eine Militärdiktatur. Das Letztere wäre im Gegensatz zum Islamismus die harmlosere Lösung, weil die EU ihre Strategie im Umgang mit solchen Ländern nicht zu ändern bräuchte.
Kommentar ansehen
15.01.2011 13:28 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Seridur bin da ganz deiner Meinung. Sich so aus der Verantwortung zu schleichen, ist für die tunesischen Regierung einfach nur blamabel
Kommentar ansehen
15.01.2011 14:34 Uhr von simao
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ben Ali: ist ein Verbrecher und Kurupt, die Menschen haben unter ihm gelieten. Er soll zur rechenschaft gezogen werden. Respekt an die Tunesier sie haben es geschaft ein Diktator zu verschäuchen. In Tunesien gibt es sehr schlimme Gesetze z.B wenn jemand sich selbstständig macht die Hälfte des Umsatz den man im Monat macht kriegt die Regierung also Ben Ali. Der Gauner ist stink reich und das Volk verhungert.
Kommentar ansehen
17.01.2011 11:41 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese "nette" Familie: hat dem Land Gold geraubt und bestimmt auch noch vielmehr.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?