14.01.11 18:33 Uhr
 872
 

"Na, was kostet´s?": Diese Anmache ist laut Gericht eine Beleidigung

Das Oberlandesgerichts Oldenburg hat jetzt in einem Urteil festgelegt, dass sexuelle Anmachen, wie zum Beispiel das Fragen einer Frau nach dem Preis, Beleidigungen sind.

Im diesem Fall wurde ein 46 Jahre alter Mann verurteilt, der einer 18-Jährigen eine solche Frage gestellt hatte. Doch diese Frage setzt voraus, dass die Frau käuflich sei, urteilte das Gericht. Da dies aber nicht der Fall war, ist dies eine Beleidigung.

Der Mann war in einem früheren Verfahren diesbezüglich verurteilt worden und in Revision gegangen, weil in einem anderem Fall ein Mann freigesprochen wurde. Damals hatte allerdings der Mann eine Frau auf dem Hals geküsst. Das Gericht sah aber darin keine Herabsetzung der Frau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Beleidigung, Anmache, Rechtstreit
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 18:39 Uhr von Bokaj
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das Gericht hat damit die Prostituierten beleidigt: .
Kommentar ansehen
14.01.2011 18:54 Uhr von Bokaj
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Okay: dann noch Erklärungen:

Prostituierte zahlen Steuern und erfüllen Männern ihre sexuellen Wünsche.
Ich finde nicht, dass man beleidigt werden kann, wenn jemand fragt, was der Sex kostet. Man kann ja antworten, für dich auf jeden Fall zuviel.

Ich finde es schlimm genug, dass Frauen mit diesem Gewerbe so ins Eck gedrängt werden. Ich würde diesen Beruf zwar nie wählen, aber ich beleidige sie nicht, indem ich sage, dass ihr Beruf für Frauen igenltich eine Beleidigung ist.
Kommentar ansehen
14.01.2011 19:00 Uhr von HansZ
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Jungs, merkt euch: Wenn ihr das sagt, immer noch ein Kuss obendrauf, dann passiert euch nichts :D
Kommentar ansehen
14.01.2011 19:16 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ach soo Jeder Frau, ist warscheinlich ne Nutte, oder wie?
Kommentar ansehen
15.01.2011 11:53 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Frage "Was kostet`s?" geht der Fragende davon aus, dass das Gegenüber käuflich sei. Dazu nur eins: Eine Nutte verkauft nicht ihren Körper, sie vermietet ihn nur. Damit bietet sie eine Dienstleistung an. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Fragende könnte dennoch in ein Fettnäpfchen treten, falls die Frau diese Dienstleistung nicht anbietet.

Deshalb meine Empfehlung: Lieber erst einmal nachfragen, ob dein Gegenüber eine Nutte ist. Dann ist man auf der sicheren Seite.
Wie heißt es doch so schön: "Wer nicht fragt bleibt dumm."
Kommentar ansehen
15.01.2011 14:31 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Abul-Tequilla endlich hat einer die newss verstanden. Es geht doch darum, eine Frau die nicht in diesem Gewerbe arbeitet, vor solchen Fragen zu schützen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?