14.01.11 16:50 Uhr
 614
 

London: Royal Air Force will Mehrzweck-Kampfjet Eurofighter Typhoon ausmustern

Wie die Zeitung "Guardian" jetzt berichtete, könnten die britischen Luftstreitkräfte gezwungen werden, dass 50 Stück des Mehrzweckkampfflugzeugs Eurofighter Typhoon aus der ersten Tranche schon in vier Jahren aus dem Flugbetrieb genommen werden.

Die unter großen Sparzwang stehenden englischen Streitkräfte wollen vermutlich auch den Harrier-Senkrechtstarter ausmustern und eventuell abwracken oder einmotten. Erst vor kurzem wurde der Carrier "HMS Invincible" außer Dienst gestellt. Die Eurofighter auf Tranche 3A umzurüsten, käme viel zu teuer.

Vom britischen Verteidigungsministerium und deren Finanzexperten könnte auch die Entscheidung kommen, die jungen Kampfjets an Luftstreitkräfte anderer Staaten zu verkaufen. Diese müssten dann aber auf die Erdkampffähigkeiten verzichten und sie als reine Abfangjäger nutzen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, London, Kampfjet, Air Force, Eurofighter
Quelle: www.fliegerweb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
US-Air Force bombardiert irakische Armee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 16:50 Uhr von jsbach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch in den USA steht die F-35B STOVL Variante unter hohem Erfolgsdruck und es ist fraglich ob sie in Serie gebaut wird. Die westlichen Staaten rüsten eher ab, wogegen asiatische Staaten aufrüsten… (Bild zeigt Eurofighter Typhoon)
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:06 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Abgewrackt.. wird da nichts. Die Maschinen, die Einsatzfähig sind, werden geleert, d.h. alle Kampf-- und Betreibsstoffe enfernt, und dann eingemottet, sodass sie innerhalb von 6 Stunden wieder eingesetzt werden können. Maschinen mit Verschleiß- oder Kampfschäden dagegen werden als Ersatzteillager ausgeschlachtet und erst, wenn da nix mehr über ist, entsorgt. Bei den Preisen werden die nichts abwracken und den Harrier schaffen die sicher auch nicht ab, das ist ein geniales Flugzeug und die Briten wissen das auch.
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:21 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Sag sowas nicht. Politiker sind nicht an die Regeln der Vernunft gebunden... die können sowas.
Oder bilde ich mir das nur ein daß sie bei uns erst unlängst die PzH2000 einmotten wollen, welche zu den modernsten der Welt gehört? Der Gepard war glaub ich auch auf der Liste. Wer braucht in der heutigen Zeit schon Flugabwehr wenn die anderen ihre Flugzeuge einmotten?
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:31 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cache: Gepards sind eingemottet worden, bei den Haubitzen steht eine Revision des Bestandes an. Wird wohl auf eine Reduzierung der Aktiva und Erhöhung der Depot-Bestände hinauslaufen.

Ähnlich, wie es JustMe27 erklärt hat, mal abgesehen von den Kampf- und Verschleissschäden. Teilweise werden sie am Stück eingemottet, teilweise in die grösseren Baugruppen zerlegt als Ersatzteile eingelagert.
Kommentar ansehen
17.01.2011 19:39 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny: Wie El sagt, einmotten ist nicht abwracken, sondern nur sauber einlagern, so dass man das Gerät im Ernstfall relativ schnell einsatzbereit hat. In der News werden aber beide Möglichkeiten genannt. Aber Militärgerät wird seltenst abgewrackt, sondern eher verkauft, wenn es eben noch nicht so stark beschädigt ist. Direkt verschrotten bringt ja kein Geld.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
USA/Washington: Schüsse auf dem Flugplatz der Air Force One
US-Air Force bombardiert irakische Armee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?