14.01.11 17:00 Uhr
 2.361
 

Norwegen: iPhone 4 bei minus zehn Grad explodiert

Anscheinend reicht eine Temperatur von minus zehn Grad bereits aus, um ein iPhone zum Explodieren zu bringen. Dies geschah zumindest einer Frau aus Norwegen, als sie beim Autofahren mit ihrem iPhone Musik hören wollte.

Unverzüglich machte sie sich mit ihrem zerstörten iPhone auf den Weg zum nächsten Apple Store, doch die Mitarbeiter wiesen die Frau mit der Aussage, dass das iPhone nur für "Temperaturen zwischen null und 35 Grad" konstruiert wurde, ab.

Laut skandinavischem Recht hat die Frau jedoch Anspruch auf eine Reparatur, wenn das iPhone nicht unter extremen Bedingungen genutzt worden sei. Da minus zehn Grad in Skandinavien alles andere als extrem oder ungewöhnlich sind, ist Apple also verpflichtet, das iPhone zu reparieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dastiii
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Explosion, Norwegen, iPhone 4
Quelle: www.futurezone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 17:00 Uhr von dastiii
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Was soll man nun davon halten, dass das iPhone angeblich nur für null bis 35 Grad konstruiert wurde?

Es ist definitiv eine Frechheit, die Frau dafür verantwortlich zu machen, ihr iPhone selbst auf dem Gewissen zu haben, weil sie ihr iPhone bei - in Norwegen normalen Wintertemperaturen - benutzt hat.

Nichtsdestotrotz soll das hier keine "Apple-Bash"-News sein, ganz im Gegenteil, denn wie man immer wieder sieht, ist kein Hersteller perfekt.
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:39 Uhr von Jorka
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Eindeutig die Schuld von I-Phone: vllt sollten die Hersteller mal bedenken das es auf der Erde auch kältere Regionen gibt, eine Explosion bei -10°C ist einfach nur erbärmlich.

Sollen die halt Materialien einbauen die wenigstens -30°C noch aushalten, dann hätte man eigentlich nur noch in Sibirien, Nordkanada und Alaska Probleme wenn man die Dinger draussen benutzt.

Alternativ kann Apple ja einen Aufkleber draufpacken "For Tropical Regions only" oder so ähnlich.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jorka ]
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:41 Uhr von god-of-war
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
also meins kann ich benutzen und es explodiert nicht und in den letzten monaten waren wir auch schon ein paar mal unter -10 C°
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:44 Uhr von Venne766
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Aber ich: bash Apple. Hoffentlich fliegen denen alle Geräte um die Ohren. Die Firma is nich gut für die IT-Welt.
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:47 Uhr von dastiii
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig ist halt einfach die Aussage, dass das iPhone nur für 0-35 Grad gebaut wurde, entweder ist es die Wahrheit, was meiner Meinung nach nen riesen Armutszeugnis ist oder es ist nur eine Ausrede, weil sie hoffen, dass Gerät dann nicht ersetzen oder reparieren zu müssen.
Kommentar ansehen
14.01.2011 17:56 Uhr von 5MVP5
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Ja klar Gebt ruhig wieder eure Hater Kommentare ab, ohne die genauen Umstände zu beachten.
Wo ist es denn Apples Schuld wenn ein Akku fehlerhaft ist und explodiert ist?
Bei einer Softwarepanne ist Apple es Apples schuld aber hier ist es wohl das Alleinverschulden des Akkuherstellers.

Die genauen Umstände ob es wirklich nur -10°C waren oder ob der Akku nicht schon vorher beschädigt war sind doch gar nicht bekannt, bzw wurden von der Besitzerin vertuscht um das Handy ersetzt zu bekommen.

Den Begriff "explodierte" kann man auch weit ausdehnen, denn wenn das Handy wieder repariert werden soll, kann die "Explosion" ja nicht so arg gewesen sein.

Ich gehe auch mal davon aus das kein minderwertiger Akku verbaut wurde, sondern dass es einfach ein fehlerhafter oder beschädigter Akku war, sowas kann vorkommen und ist auch schon bei anderen Handyhersteller öfters passiert.
Wenns bei einem iPhone in Norwegen passiert muss natürlich
sofort eine News darüber geschrieben werden, damit auch jeder hier seine tägliche Dosis Hass gegenüber Apple loswird. ;)
Kommentar ansehen
14.01.2011 18:05 Uhr von blz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hat vermutlich: nichts mit dem Temp zu tun. Bei niedrigen Temperaturen ist die chemische Reaktion im Akku stark verlangsamt, deswegen passiert so eine heftige Reaktion eigentlich nur bei extrem hohen Temparaturen.
Vermutlich war der Akku defekt und hatte einen Kurzschluss, bzw. hat sich zu stark erhitz, weil er überlastet war.

P.S. Wer hat schon -10° im Auto beim fahren?
Kommentar ansehen
14.01.2011 19:52 Uhr von Didatus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das soll kein Apple Bash sein? Wenn das kein Bash sein sollte, hätte man vielleicht erwähnen sollen, dass zwar eine Betriebstemperatur von 0°-35°C angegeben wird, aber eine Lagertemperatur von -20°- bis 45°C, somit ist schon unwahrscheinlicher, dass es bei -10° kaout gegangen ist.
Des weiteren ist es nicht "explodiert", sondern das Glas auf der Rückseite ist gesprungen.
Originalquelle: http://di.se/...
Die News ist einfach einseitig wiedergegeben.
Und an alle welche kein iPhone haben und dennoch über die Qualität urteilen wollen .. schaut euch erstmal das an:
http://gadgetstress.com/...
Kommentar ansehen
14.01.2011 21:23 Uhr von 5MVP5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Didatus: Du triffst es genau, diese News ist reines gebashe und wenn man sich dieses Video ansieht (http://www.youtube.com/...), dann wird wohl auch jedem Hater klar das der Akku nicht bei -10°C einfach mal so "Explodiert".
Es ist sehr unwahrscheinlich das ein Akku bei Temperaturabnahme explodiert, normalerweise verliert er dabei nur etwas an Leistung.
Zur Explosion kommt es eigentlich nur bei einem Kurzschluss oder einer sehr viel zu hohen Temperatur (50°+)

Ich gehe mal stark davon aus, das der Akku vorher schon beschädigt war, ob die Frau das Handy beschädigt hat, oder ob es einfach ein Fehler des Akkus war, darüber lässt sich natürlich streiten. ;)

"Das iPhone wurde nur für Temperaturen zwischen 0-35°C konstruiert."
Natürlich wurde es für keine höheren oder tieferen Temperaturen konstruiert, denn alles andere wäre schlecht für die Hardware (überhitzungsgefahr) und den Akku.
Diese Temperaturgrenzen gelten bei anderen Handys aber genau so, warum tut hier jeder so schockiert weil der Akku des iPhones nicht mehr (bzw weniger) Temperatur verträgt?
Kommentar ansehen
14.01.2011 21:34 Uhr von dastiii
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
negative news = gebashe

ihr fanboys lebt auch in eurer eigenen welt oder? mich careds mal überhaupt nicht ob, das jetzt nen iphone war oder sonstwas, fakt ist, es ist passiert.
Kommentar ansehen
14.01.2011 22:09 Uhr von mrshumway
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tjo das ist (wenn man das Selbstverständnis von Herrn Jobs mal als Grundlage sieht) die Krone der PDA, für das man dann jede Menge, ach was sag ich, mindestens 50 % mehr Geld zahlt als für Smartphones, die die gleichen Anforderungen erfüllen!!!

Für ein Gerät, das diesen Anspruch an sich selbst hat und für das man ohne Vertrag nicht weniger als 600 € bezahlt, finde ich, daß sich diese Pannen (Glas splittert, schlechter Empfang, Wecker versagt, Zugriff trotz Passwort) zu sehr häufen. Was nützt mir die entzückendste GUI, wenn diese Pipifax-Funktionen nicht sauber laufen!!?!?!?!
Kommentar ansehen
15.01.2011 13:26 Uhr von bimmelicous
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmhmhm: @dastiiii: es cared dich nicht???? Alter, geh doch mal bitte wieder in die Schule. Das ist ja schrecklich!

@mrshumway: genau. 50% mehr... Schau dir mal an was ein Galaxy S mit einer 32 gb micro sd kostet und vergleich den preis dann mal mit dem iPhone...

@News: Das ist keine negative News. Sie ist schlecht recherchiert (es ist kein iPhone explodiert. Das Glas der Rückseite ist gesprungen. Mehr nicht) und sie pauschalisiert einen Einzelfall auf alle iPhones. Ist so!

Zur Thematik: Apple garantiert die einwandfreie Funktionalität des iPhones bei 0 -35 Grad. Das ist nicht unüblich. Lest mal das Handbuch von euren übergeilen HTCs oder Samsungs..
Ein guter Freund von mir wohnt in Lulea in Nordschweden. Dort sind momentan Temperaturen von -20 bis -35 Grad keine Seltenheit. Er nutzt ein iPhone 3GS und das ohne Probleme bisher. Er nimmt es zu Skitouren mit und benutzt es auch im Auto als mp3-Player. Und offensichtlich macht es keinerlei Probleme...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?