14.01.11 15:21 Uhr
 228
 

Tunesien: Präsident Ben Ali tritt bei Neuwahlen nicht mehr an

Der tunesische Präsident Zine al-Abidine Ben ali hat zugestimmt, dass noch vor 2014 neue Parlamentswahlen stattfinden sollen. Dies hat der Außenminister des Landes, Kamel Morjane, verkündet. Parlaments- und Präsidentschaftswahlen sollten nicht mehr zusammen stattfinden.

Außerdem werde er nicht mehr zur Wahl zum Präsidenten antreten. Somit beugte er sich dem Druck, den zuletzt die Bevölkerung des Landes ausgeübt hatte. Ben Ali ist seit 1987 Präsident des Landes. Zehntausende Demonstranten verlangten in der tunesischen Hauptstadt dennoch seinen sofortigen Rücktritt.

In den letzten Tagen ist es mehrfach zu Ausschreitungen während andauernden Demonstrationen gekommen. Am vergangenen Donnerstag wurden bei Schüssen der Polizei auf Demonstranten 13 Menschen getötet. Zuvor waren bereits 66 Menschen bei den Kundgebungen zu Tode gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Wahl, Demonstration, Tunesien, Ben Ali
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 16:03 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wo bleibt der Aufschrei in der westlichen Presse, wie bei damals bei den Protesten im Iran?
Eine pro-westliche Diktatur wird offenbar akzeptiert...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?