14.01.11 15:01 Uhr
 171
 

Spekulationen über ein Scheitern der Hochtief-Übernahme durch ACS

Die angestrebte Übernahme der Mehrheit am größten deutschen Baukonzern Hochtief durch den spanischen Baukonzern ACS könnte doch noch in letzter Minute scheitern. Einige Hedge-Fonds sollen nach einem Bericht des Handelsblatts die Übernahme durchkreuzen wollen.

Demnach stößt das nachgebesserte Übernahmeangebot des spanischen Bauriesen ACS nicht allerorten auf Gegenliebe. Das Tauschangebot - neun ACS- gegen fünf Hochtief-Aktien - halten einige demnach für "unattraktiv".

Der spanische Baukonzern hält seit Anfang des Jahres offiziell mehr als 30 Prozent der Anteile an Hochtief. Damit wäre die weitere Erhöhung des eigenen Anteils nicht an ein (teures) Pflichtangebot an die Altaktionäre gekoppelt (ShortNews berichtete).


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Scheitern, Hochtief, ACS
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?