14.01.11 13:31 Uhr
 110
 

Wolfgang Schäuble fordert finanzielle Stärkung des Euro-Rettungsschirms

Bei dem dritten Treffen zum "Welt"-Wirtschaftsgipfel im Berliner Verlagshaus der Axel Springer AG verlangte Finanzminister Wolfgang Schäuble die Sicherstellung der Liquidität des Euro-Rettungsschirms. Ziel sei es, verschuldete Länder aufzuwerten.

Die beschlossenen 750 Milliarden Euro stünden real nicht zur Verfügung. Dies könne zu einer Verunsicherung der Märkte führen. Daher sei es nötig, das Geld "tatsächlich - also in der Realität - zu Stande zu bringen" Der Schirm solle nicht erweitert sondern die Ratings der Länder verbessert werden.

Ließe sich das durchsetzen, müsse allein die EU ihren Beitrag zum Rettungspaket aufstocken. Der EU-Rettungsschirm umfasst 750 Milliarden Euro. Er setzt sich zusammen aus 60 Milliarden Euro von der EU, 440 Milliarden durch den ESFS Fonds und 250 Milliarden durch den Internationalen Währungsfonds IWF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: anex
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, EU, Wolfgang Schäuble, Währung, Rettungsschirm
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 20:22 Uhr von Deejah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wolfgang Schäuble sollte uns allen den Gefallen tun und rückwärts einen Berg runterrollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?