14.01.11 13:17 Uhr
 98
 

ITK-Verband Bitkom befürchtet Teuerung bei Hightech-Geräten

Die meisten Hightech-Geräte benötigen im Herstell-Prozess sogenannte "Seltene Erden". Aufgrund der Exportbeschränkungen Chinas werden sich diese Rohstoffe in Zukunft deutlich verteuern, da hier eine künstliche Verknappung eintritt.

Seltene Erden werden in Computern, Solarzellen, Batterien, Handys und mehr eingesetzt. Sie stammen zu etwa 95 Prozent aus China und bestehen aus Elementen wie Europium, Lanthan und Neodym.

Laut August-Wilhelm Scheer von der Bitkom sind Seltene Erden für die deutsche Wirtschaft ebenso wichtig wie Erdöl und Erze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peterli1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gerät, Verband, Hightech, Bitkom, Teuerung
Quelle: www.mm-erneuerbare-energien.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 16:45 Uhr von andreaskrieck
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir vorstelle was so für Schrott in China produziert wird (ja ich weiß, auch namhafte Hersteller produzieren dort), dann könnte das das Aus für diverse Tamagotchi und andere Wegwerfartikel heissen. Gut so!!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?