14.01.11 12:58 Uhr
 1.144
 

Junge findet zwei Meter lange Tigerpython im Waldkindergarten

Ein kleiner Junge hat in einem Waldkindergarten in Haar bei München eine schockierende Entdeckung gemacht: Der Bub fand eine zwei Meter lange Würgeschlange im Unterholz.

Das Tier war tot, wie ein herbeigerufener Förster nach genauerer Untersuchung feststellte. Außerdem stellte sich das Tier als Tigerpython heraus.

Vermutlich wurde das Tier von einem Schlangenhalter ausgesetzt oder entsorgt. Die Kinder des Kindergartens jedenfalls hatten durch die herbeigerufene Feuerwehr und die Aufregung jede Menge Spaß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: München, Junge, Fund, Schlange, Kindergarten
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 16:50 Uhr von andreaskrieck
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
...Ich frag mich eh warum solche Tiere überhaupt gehalten werden dürfen....
Kommentar ansehen
14.01.2011 20:40 Uhr von Dark_Apollo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist keine Tigerpython, sondern ein Boa Constrictor!

http://de.wikipedia.org/...

Aber so ist das nun mal wenn der Förster nur hintern Schwarzwild hinterher ist. :D

Meiner Meinung haben diese Würgeschlangen in der Wohnstube nichts zu suchen. Ist wie mit den Kleinkatzen. Solange die klein sind, sind sie ja so "süüüüüß". Sobald sie größer sind, landen die draußen in der Botanik. Ich möchte nun nicht die professionellen Schlangenhalter mit diesen Fall über einen Kamm scheren. Aber meistens sieht es so aus, das viele Halter irgendwann mit solchen Schlangen nicht mehr klarkommen.
Kommentar ansehen
15.01.2011 23:52 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: Hätte da nicht noch reingepasst, dass die Schlange tot war (und somit für den Jungen keine Gefahr mehr bestand)??

Aber klingt natürlich spektakulärer so und gibt mehr Klicks.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?