14.01.11 12:25 Uhr
 1.432
 

Planeten um Rote Zwergsterne leben gefährlich

Eigentlich waren Wissenschaftler davon ausgegangen, dass Roten Zwerge keine all zu große Gefahr für die Planeten des eigenen Systems sind. Grund der Annahme war das hohe Alter dieser Sterne von über zehn Milliarden Jahren.

Deswegen war die Hoffnung auch groß, dass die Planeten, die solche Gestirne umkreisen, auch Leben hervorbringen könnten. Doch in einer Studie wurde jetzt festgestellt, dass von den Roten Zwergen kräftige Eruptionen in das All geschleudert werden, die jegliches Leben gefährden würden.

Die Wissenschaftler untersuchten das Licht von ungefähr 215.000 Roten Zwergen. Dabei wurde festgestellt, dass diese Himmelskörper sehr oft Sonneneruptionen in allen Stärken hervorbringen. Rote Zwerge sind die Sonnen, die im Universum am meisten vertreten sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Astronomie, Weltall, Roter Zwerg
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 14:20 Uhr von Damasichthon
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wie schön, dass unsere sonne zu den gelben zwergen gezählt wird ;-)
Kommentar ansehen
14.01.2011 15:58 Uhr von dwmdt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...ist das wirklich eine neuigkeit?!
Kommentar ansehen
14.01.2011 18:34 Uhr von GhostOfZara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ dwmdt: Korinthenkacker!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?