13.01.11 18:01 Uhr
 104
 

Preis für Nordseeöl bewegt sich nahe der 100-US-Dollar-Marke

Am heutigen Donnerstag zeigten sich die Ölpreise relativ stabil. In den letzten Tagen konnten die Ölpreise deutliche Zugewinne verbuchen. "Konjunkturoptimismus, ein zunehmender Risikoappetit und freundliche Aktienmärkte sorgen für steigende Preise", so ein Insider.

Am Donnerstagnachmittag kostete ein Fass (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Februar-Kontrakt) 91,75 US-Dollar, das waren 0,12 Prozent weniger als gestern.

Ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent wurde zu diesem Zeitpunkt mit 98,22 US-Dollar gehandelt. Experten der Commerzbank gehen davon aus, dass der Preis bei Brent bald die 100-US-Dollar-Marke steigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, 100, Marke, Öl, US-Dollar, Nordseeöl
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2011 19:14 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fein, und der Sprit: kostet jetzt schon soviel, als das Öl bei 160$ war. Freuen wir uns also drauf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?