13.01.11 15:57 Uhr
 1.503
 

Deutsche Touristen verzichten zu Recht auch im Urlaub nicht auf gewohnte Rituale

Ein Bier, ein Schnitzel oder die geliebte Sportschau: Deutsche Touristen verzichten auch im Urlaub nicht auf gewohnte Rituale. Dass dies aber nicht schlecht ist, erklären nun Psychologen.

Rituale helfen dabei, Stress abzubauen: "Rituale dienen dem Abschalten. Neue Sachen sind psychologisch anstrengender als Sachen, die ich schon kenne", so Tourismusforscher Ulrich Reinhardt.

In anderen Ländern, wie z.B. Skandinavien, sei hingegen ein Einlassen auf eine fremde Kulturen wesentlich üblicher als bei den deutschen Urlaubern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Urlaub, Stress, Ferien, Ruhe, Ritual
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2011 16:28 Uhr von kingoftf
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Und: das wichtigste Erkennungsmerkmal:

Weisse Socke in Sandalen.
Das wird sich wohl nie ändern.....
Kommentar ansehen
13.01.2011 16:50 Uhr von spliff.Richards
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
jaja Von der Wiege bis zur Bahre, bleib die Gewohnheit das einzig wahre -.-

Aber fährt man nicht in den Urlaub um dem Alltags-trott zu entfliehen? Damit man nicht 365-Tage im Jahr Bier, Schweine-Schnitzel und die Sportschau ertragen muss?
Kommentar ansehen
13.01.2011 17:09 Uhr von weg_isser
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sollte man sich dem Land, in dem man Urlaub macht, anpassen, man ist da schliesslich zu Gast.
Kommentar ansehen
13.01.2011 17:10 Uhr von Stubaier
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
zu Recht? Ich dachte News sollten wertungsfrei sein...
Kommentar ansehen
13.01.2011 17:32 Uhr von jpanse
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Warum gibt man eigentlich tausende von Euro aus um dann das gleiche zu machen wie zuhause?

Wie Bones jetzt sagen würde...Ich verstehe das nicht, was bedeutet das?

Ofmals wird man aber auch dazu gedrängt...wie oft war ich mit meiner Frau schon in den Ferien und dann gab es dort immer Essen wie zuhause...Wer Landestypisch essen wollte musste ins Restaurant ^^
Kommentar ansehen
13.01.2011 17:41 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
dass kan ich bestehtigen: weil ich ohneniere auch im uhrlaub imer form schlaffen gehn, gehnau wie zu hause
Kommentar ansehen
13.01.2011 18:24 Uhr von uhrknall
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kenne ich leider Vor ein paar Jahren war ich in Griechenland, das Abendessen war im Hotelpreis enthalten. Ich habe mich auf gute Mittelmeerküche gefreut ... und es gab nur Schnitzel und Kartoffeln. Also gings in ein Restaurant und wir haben nochmal bezahlt.

Es gibt aber auch viele Rentner, die über alles meckern. Dann darf man sich nicht wundern, wenn es mancherorts nur noch Hausmannskost gibt. Ich meide mittlerweile Orte, die von (deutschen) Touristen überschwemmt werden.
Kommentar ansehen
13.01.2011 20:06 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stubaier: Nee, hier nicht mehr. Hier kannst´e unter ´Es war einmal...´ abhaken.
Kommentar ansehen
13.01.2011 21:25 Uhr von Pliegl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja hier werden aber auch schlimmsten unserer: Sorte gemeint sein. :)

Kleiner Trost... Engländer z.B. sind mindestens genauso schlimm!

Deswegen lieber Urlaub fern von Touristenmetropolen!
Kommentar ansehen
14.01.2011 00:13 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bastb: prinzipiell geb ich dir da recht. Wirkliche Erholung finde ich in einem Urlaub nicht, es sei denn ich lege mich 2 Wochen an den Strand. Aber da kann ich mich genauso gut auf die Couch legen, das kommt billiger.
Wenn ich aber im Urlaub etwas unternehme, das Land kennen lerne oder einen "Abenteuer-Urlaub" mache, bringt das für den Moment keine wirkliche Erholung. Im gegenteil, danach bräuchte ich eigentlich noch Urlaub. Aber die Eindrücke und Erinnerungen die ich davon mitnehme, reichen mir immer über das ganze Jahr bis zum nächsten Urlaub aus. Sowas ist es mir dann auch wert dafür gut und gerne +1000€ auszugeben ...
Kommentar ansehen
02.02.2011 13:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grausam unterschichtige Überschrift: Die Worte "nicht verzichten" und "zu Recht" passen nicht zueinander. Wenn ich auf etwas "verzichte", dann ist das eh ein aktiver, freiwilliger Prozess.

Im Urlaub aber irgendein "Recht" auf etwas anzumelden, was ich von zuhause so kenne, widerspricht einerseits komplett dem Prinzip des Wegfahrens, um mal was anderes zu sehen, ist zudem massivst unhöflich gegenüber Leuten vor Ort, und kommt zudem nicht überein mit der Definition von Urlaub, in dem man ja gerade Dinge tun möchte, zu denen man sonst nicht kommt.

Und gerade Schnitzel und Sportschau sind dazu die beiden schlimmsten Ausreisser.
Mit dem Bier geht´s ja einigermaßen, weil das an anderen Orten der Welt auch getrunken wird. Allerdings übertreiben es sehr viele ja komplett damit.



Und auch, wenn es anstrengend ist, sich auf Neues einzulassen: Wer sagt, dass es schlecht ist, wenn man sich im Urlaub mal anstrengt? Und das auf andere Weise, als man es sonst tut?

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
12.02.2011 23:08 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also , ich würde ein schnitzel oder bier nich als ritual bezeichnen.
ich versteh das eher so das wenn ich im urlaub bin und dann mein erstes warmes essen zu mir nehme und das ein schnitzel is die gewöhnung dazu führt das man schneller abschaltet , sofern man schnitzel gerne ist ... das selbe beim bier.
sportschauen im allgemeinen wäre da schon eher das ritual , auf welches man gern mal verzichten kann im urlaub bzw auf einen fernseher an sich

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?