13.01.11 14:00 Uhr
 50
 

Libanon: Alte Regierung soll bis zur Neubildung kommissarisch im Amt bleiben

Nachdem im Libanon die Regierung um Ministerpräsident Saad al-Hariri zurückgetreten war, hat der Präsident des Landes, Michel Suleiman, dazu aufgefordert, dass die Regierung die Ämter kommissarisch weiter ausführen soll, bis eine neue Regierung gebildet ist.

Die erst im November 2009 nach monatelangen Verhandlungen zusammengestellte Regierung Hariris war am gestrigen Tage auseinandergebrochen, SN hatte berichtet. Insgesamt traten gestern elf Minister zurück, die zur Hisbollah oder deren Verbündeten gehören.

Mit dem Rücktritt protestierten die Minister gegen den Auftakt des Mordprozesses an Hariris Vater, in dem einige Mitglieder der Hisbollah wohl mit angeklagt werden sollen. Die EU hat die Parteien im Libanon unterdessen zu einer friedlichen Beilegung des Konflikts aufgerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Ermittlung, Konflikt, Amt, Libanon, Hisbollah
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?