13.01.11 14:00 Uhr
 50
 

Libanon: Alte Regierung soll bis zur Neubildung kommissarisch im Amt bleiben

Nachdem im Libanon die Regierung um Ministerpräsident Saad al-Hariri zurückgetreten war, hat der Präsident des Landes, Michel Suleiman, dazu aufgefordert, dass die Regierung die Ämter kommissarisch weiter ausführen soll, bis eine neue Regierung gebildet ist.

Die erst im November 2009 nach monatelangen Verhandlungen zusammengestellte Regierung Hariris war am gestrigen Tage auseinandergebrochen, SN hatte berichtet. Insgesamt traten gestern elf Minister zurück, die zur Hisbollah oder deren Verbündeten gehören.

Mit dem Rücktritt protestierten die Minister gegen den Auftakt des Mordprozesses an Hariris Vater, in dem einige Mitglieder der Hisbollah wohl mit angeklagt werden sollen. Die EU hat die Parteien im Libanon unterdessen zu einer friedlichen Beilegung des Konflikts aufgerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Ermittlung, Konflikt, Amt, Libanon, Hisbollah
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?