13.01.11 13:36 Uhr
 417
 

Weltweit gibt es immer weniger Demokratien

Die unabhängige US-Forschungseinrichtung "Freedom House", hat ihren Jahresbericht 2011 vorgelegt. Demnach gab es weltweit nur noch 115 Demokratien. Seit dem Jahr 2005 hat die Zahl der Demokratien um acht abgenommen.

In dem Jahresbericht werden 194 Staaten und 14 Territorien in die Kategorien "frei", "teilweise frei" und "unfrei" eingeteilt. Eine Kriterienliste mit Fragen zu Rede-, Glaubens- und Versammlungsfreiheit wird zur Beurteilung herangezogen.

87 Staaten werden demnach als "frei", 60 Staaten als "teilweise frei" und 47 als "unfrei" eingestuft. In Europa gelten Ungarn, Lettland und Frankreich als Staaten mit rückläufiger Tendenz. Dort haben sich die politischen und bürgerlichen Rechte verschlechtert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Demokratie, Fragebogen, Redefreiheit, Versammlungsfreiheit
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2011 13:55 Uhr von midgetpirate
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
aha: in welche kategorie fällt deutschland?
Kommentar ansehen
13.01.2011 14:03 Uhr von bono2k1
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Da sollten die mal zu Shortnews schauen Hier gibts noch weniger Demokraten...anscheinend nur noch dumpfe "Die Freiheit" - Mitläufer und Hobbyhetzer...
Kommentar ansehen
13.01.2011 14:06 Uhr von vmaxxer
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Aus einer gut funktionierenden Demokratie lässt sich halt nicht soviel Gewinn schlagen wie aus unterdrückenderen Strukturen.
Kommentar ansehen
13.01.2011 14:52 Uhr von bono2k1
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Die Freiheit FÜR Demokratie? *lach*

Achso meinen die ihre lächerlichen Hasstiraden? Danke für die Aufklärung Wankelbrecher. Und? Schon Mitglied?
Kommentar ansehen
13.01.2011 14:56 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aahhh ja Lt. News zählt Frankreich zu den Staaten mit rückläufiger Tendenz. Lt. Bild hat die Demokratie in Frankreich um 1-4 Punkte zugelegt.

die USA ebenfalls *lach*

China hat sich nicht verschlechtert...

Kanada als parlamentarische Monarchie mit der britischen Königen als Oberhaupt hat sich nicht verschlechtert, England und Schottland und Nordirland hingegen schon.



Sagt was ihr wollt, diese Angaben sind nicht richtig.

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]
Kommentar ansehen
13.01.2011 14:59 Uhr von bono2k1
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
"Aber wenn du für die Diktatur des Proletariats mit ihren ganzen Massenmorden bist, dann bist du eh nicht mehr zu retten... "

Was ist denn für Dich die Diktatur des Proletariats?

Ich habe die Seite dieser Partei schon in Augenschein genommen...jedoch ändert das nichts an meiner Einschätzung, die eher durch den Konsum dieser Seite bestärkt wurde...

Aber ich lach Euch dann bei der nächsten Wahl aus...wenns dann vorbei ist mit der grossen Klappe und dem Aufstand der Frustrierten...
Kommentar ansehen
13.01.2011 15:51 Uhr von CrazyCatD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitalistische , extremistische und rassistische: Interessen und Aktivitäten tragen eindeutig zur Zerstörung der Demokratie bei, das Volk das seine Stimmen bei Wahlen abgibt, was ja bedeutet das man Anderen, sprich den Politikern, Religionsführern und der Wirtschaftsführung, seine Stimme überläßt und selber gar kein weiteres Mitspracherecht an wichtigen Entscheidungen mehr hat, man kann eigentlich nur noch zwischen dem einen oder dem anderen Übel wählen, man darf zwar seine Meinung äußern aber die Interresiert dann nicht mehr wirklich jemanden. Da lobe ich mir doch die Schweiz die über Volksentscheide und somit ein tatsächliches Mitsprache und Entscheidungsrecht seine Bürger noch echte Demokratie lebt.
Daran sollte sich Deutschland ein Beispiel nehmen, denn hier ist es mit der Demokratie leider auch nicht mehr weit her.
Kommentar ansehen
13.01.2011 23:34 Uhr von Kruppzeuch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland @midgetpirate: "in welche kategorie fällt deutschland?"

Steht im letzten Absatz. Deutschland hat in allen Belangen Bestnoten bekommen, steht also an der Spitze. Das war zu erwarten, weil es ja auch stimmt. Hier dürfen Kommunisten, Hefets, Nazis, Sarrazin, Islamisten, Pierre Vogel und die FDP frei äußern, was sie anstreben.

[ nachträglich editiert von Kruppzeuch ]
Kommentar ansehen
14.01.2011 00:50 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Nur erbärmliche Verschwörungstheoretiker glauben, dass es "Demokratien" gäbe. Lächerlich.
Kommentar ansehen
14.01.2011 01:20 Uhr von meisterthomas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Demokratie verlangt Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Auch Brüderlichkeit d. h. die Verantwortung aller Bürger für Freiheit und Gleichheit sind nötig, um diese zu entwickeln und zu erhalten. Pseudo- bzw. Antidemokratien beschränken ihre Ideologie auf eine Teilmenge davon.

Freiheit und Gleichheit sind nicht nur die Fundamente jeder echten Demokratie, es sind auch unvereinbare Gegensätze. Allein für sich genommen zerstören sie sogar jede Demokratie und sind somit Antidemokratien. Der Sieg des einen Anspruchs über den Anderen zerstört natürlich das Ganze, die Demokratie.

Aufklärung entsteht im Halbschatten konkurrierender Weltbilder und Demokratie gedeiht in dem Paradoxon eines dynamischen d. h. konkurrierenden Gleichgewichts zwischen Freiheit und Gleichheit, so dass dann und auch nur dann beide Ideologien innerhalb einer Gesellschaft gleichberechtigt koexistieren können. Von Phasenverschiebungen innerhalb weniger Legislaturperioden einmal abgesehen.

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit sind die Bedingungen und der Maßstab für jede Demokratie, als auch für ihre Existenzfähigkeit schlecht hin. Somit gibt es auch keine chinesische oder amerikanische Demokratie, sondern wenn überhaupt nur eine in weiter Ferne.

Wo die Staaten ihre Unabhängigkeit verloren haben, ist auch das Recht ihrer Bürger auf demokratische Selbstbestimmung nur noch Makulatur und Farce, denn die Politik hat nun größeren Mächten zu dienen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?