13.01.11 11:46 Uhr
 267
 

Loreley: Havariertes Tankschiff verliert keine Schwefelsäure (update)

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein mit 2.400 Tonnen Schwefelsäure beladenes Tankschiff in der Nähe von St. Goarshausen gekentert. Der Schiffsverkehr wurde zwischen Bingen und Bad Salzig gesperrt.

Die Wasserschutzpolizei teilte mit, dass bisher keine Schwefelsäure ausgelaufen sei, da es sich bei dem havarierten Tanker um ein "sehr gutes Zwei-Hüllen-Schiff" handle. Dieses konnte zwar noch nicht befestigt werden, liege aber "stromgerecht".

Angesichts des allgemeinen Hochwasserpegels ist die Unglücksursache bisher völlig unerklärlich, so ein Sprecher des Wasserschutzpolizeiamtes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rhein, Säure, Schiffsunglück, Schwefel, Kentern
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2011 11:57 Uhr von cAndyMan86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reaktion: Der Chemielehrer sagt:
"Erst das Wasser, dann die Säure, sonst geschieht das Ungeheure"

was ist in dem Fall zuerst da? Das Wasser oder die Säure?
Beim auslaufen Wohl das Wasser, aber wenn Wasser in den Tank läuft?
sry hab kein Plan...
Kommentar ansehen
18.01.2011 10:53 Uhr von netgerman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN