13.01.11 10:46 Uhr
 191
 

Mit 1,4 Millionen Gästen hatte KZ-Gedenkstätte Auschwitz neuen Besucherrekord

Das einstige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau hatten im Jahr 2010 insgesamt knapp 1,4 Millionen Gäste aufgesucht. Wie die Leitung der Gedenkstätte mitteilte, waren dies mehr Besucher als jemals zuvor.

Dies waren im Vergleich zum Jahr 2009 rund 100.000 mehr Menschen, die dieses Denkmal der Zeitgeschichte besuchten. Die Mehrzahl der Gäste waren Studenten und Schüler, die sich für diese furchtbare Holocaust-Stätte interessierten.

In der Zeit des Naziregimes waren in diesem Lager über eine Million Frauen, Männer und Kinder umgebracht wurden, wobei der größte Teil von ihnen Juden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schüler, Student, KZ, Auschwitz, Gedenkstätte, Besucherrekord
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2011 10:46 Uhr von jsbach
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich möchte da von einem traurigen Besucherrekord sprechen. Viele werden zwar sagen, einmal muss Schluss sein mit diesem Kapitel, aber warum soll nicht unsere jüngere Gesellschaft erfahren, was damals während dieser Schreckensherrschaft geschah. (Bundesarchivbild zeigt Einfahrt in das KZ Auschwitz nach der Befreiung 1945)
Kommentar ansehen
13.01.2011 10:53 Uhr von Smoki83
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
finde ich gut: ich war vor ein paar jahren von der schule aus dort und überlege seit einiger zeit nochmal hinzufahren.
besonders für einige jugendliche, die sich aus unwissenheit darüber lustig machen, ist ein solcher besuch dringend ans herz zu legen.
dieser teil der geschichte, darf nicht vergessen werden.
Kommentar ansehen
13.01.2011 10:56 Uhr von Pils28
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Solange Schulabgänger: zum Teil nicht einmal richtig lesen und schreiben können, wäre ich dafür statt solch zeitraubenden Besuchen lieber Zeit und Geld in Unterricht zu stecken. Mal ehrlich, Schüler werden schon genug mit aufgezwungenen Schuldgefühlen gepeinigt, da muss man sie nicht auch noch mit KZ Besuchen vom Unterricht abhalten.