13.01.11 11:08 Uhr
 2.715
 

Großbritannien: Fußfesseln nach Schneeballwurf auf Polizistin

Ein Schneeball kommt dem Briten Dean Smith in Zentralengland teuer zu stehen. Genau diesen hatte er nämlich beim Weihnachtseinkauf auf eine Polizistin geworfen.

Ein Richter aus Derby verurteile den 31-Jährigen zu einer 14-tägigen nächtlichen Ausgangssperre. Damit Smith sein Haus zwischen sieben Uhr abends und sieben Uhr morgens nicht verlässt, muss er eine Fußfessel tragen.

Die harte Strafe wurde damit begründet, dass der Brite bereits einmal wegen Behinderung der Polizei und Aggressivität aufgefallen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: svenner-g
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Derby, Fußfessel, Schneeball
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen
Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2011 11:08 Uhr von svenner-g
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde, so eine Strafe würde sicher auch einigen Straftätern hier in Deutschland gut tun. Aber in unserem Land herrscht ja teilweise Narrenfreiheit...
Kommentar ansehen
13.01.2011 11:23 Uhr von Galerius
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
lol: In Nordkoera würde er erschossen werden. ^^
Kommentar ansehen
13.01.2011 11:48 Uhr von TickTickBoom
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Galerius: Warst Du schon da oder woher hast Du Deine Weisheit?
Kommentar ansehen
13.01.2011 11:49 Uhr von Petaa
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
richtig so: <trollmode>
Polizisten mit Fußfesseln können viel schlechter weglaufen oder ausweichen, wenn man sie mit Schneebällen bewirft ;-)
</trollmode>

Nein das Urteil ist natürlich vollkommen übertrieben!

Also ich habe ab und an aber auch das Bedürfnis einigen arroganten Ordnungshütern ne Ladung Schnee an den Kopf zu semmeln.
Kommentar ansehen
13.01.2011 12:33 Uhr von neminem
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
total übertrieben: egal was er vorher gemacht hat. so schlimm wird es nicht gewesen sein. sonst hätte man ihn gleich für das bestraft. und wegen zweites mal die polizei behindern ne fußfessel zu verpassen ist schon sehr hart. komisch, normalerweise schreien hier die leute auf sn immer von wegen überwachsungsstaat. aber vermutlich haben sie nur angst, dass jemand sieht was sie so perverses im internet treiben. für offensichtliche freiheitseinschnitte für kinkerlitzchen, für diese entwicklung sind sie blind. aber ich vergaß, dieses probürgerrechte- und antikorruptionsdenken auf sn geht ja einher mit dem ordentlichmaldurchgreifendenken.

n polizisten mit einem schneeball zu beschmeissen ist sicherlich übermäßig respektlos. aber da gibts auch andere möglichkeiten der bestrafung. geldbußen zum beispiel etc

also er muss sicherlich bestraft werden dafür. und ne geldbuße muss nicht be- oder unbequemer für ihn sein. ist sicherlich auch für jede gehaltsklasse unterschiedlich. (sollte man vielleicht auch dementsprechend anpassen, falls das noch nicht der fall ist). aber eine solche, schleichende "gewöhnung" an überwachungsmaßnahmen durch den staat muss echt nicht sein.

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
13.01.2011 13:04 Uhr von J4CK
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
meine guete: ich find die strafe angemessen....oje oje ich muss nachts zu hause bleiben und das zwei wochenlang....ich wuerde die starfe eine empfindlichen geldstrafe vorziehen
Kommentar ansehen
13.01.2011 13:18 Uhr von Schwertträger
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@neminem: Woher weisst Du das? >egal was er vorher gemacht hat. so schlimm wird es nicht gewesen sein. sonst hätte man ihn gleich für das bestraft<

Hat man ja vielleicht. Vielleicht hat er für seine erste Tat fünf Tage im Knast gesessen und man hat hier Milde walten lassen, weil es nur ein Schneeball war.
Vielleicht hat man hier gesagt "okay, es war Widerstand gegen die Staatsgewalt, aber eben auch nur ein Schneeball, lassen wir´s bei einer 14-tägigen Nachtausgangssperre bewenden, anstatt ihn gleich wieder wegen Wiederholung fünf Tage einzuknasten".

Wäre doch genauso gut möglich.


>n polizisten mit einem schneeball zu beschmeissen ist sicherlich übermäßig respektlos.<

Ja, ist es. Und wenn man es durchgehen lässt, liegt die Hemmschwelle für einen Stein wieder ein Stück niedriger.
Zur Erinnerung: Jahrelang waren die Bobbys in England nur mit einem Knüppel, nicht aber mit einer Schusswaffe bewaffnet, ohne dass sie in Gefahr waren. Das hat sich geändert.



>... aber da gibts auch andere möglichkeiten der bestrafung. Geldbußen zum beispiel etc<

Wahrscheinlich hat der Typ kein Geld, das man ihm abnehmen könnte. Wenn der vom Sozialhilfesatz lebt, tangiert ihn das nicht, ob er ´ne Strafe von 3000 EUR bekommt und dadurch jeden Monat 10 EUR weniger (weil man mehr eben nicht abziehen darf).
Aber mal zwei Wochenenden nicht saufen gehen zu können (von irgendwelchem schwarz dazu verdientem Geld), das trifft viele schon.

Von daher.....



Man überlege mal, so eine Strafe würde gegen einen deutschen Akademiker verhängt. Wenn nicht gerade ein Verwandschafts- oder Theaterbesuch in die Zeit fiele, müsste man den nach den 14 tagen noch schriftlich mahnen, die Fußfessel doch nun endlich mal wieder abzuliefern. Der würde das nciht mal bemerken, weil er eh früh schlafen geht und dann wieder zur Arbeit, selbst am Wochenende. ;-)

Sooo hart ist´s also nicht.
Kommentar ansehen
13.01.2011 13:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@tsunami13: Bei deinen Posts fällt immer auf warum du die 13 hinter deinem Nick stehen hast.

Sorry aber diese, ich lad mir illegal nen Song runter und werd ach so hart bestraft im Gegensatz zu Vergewaltigung etc. ist mehr als lächerlich.

Ich würde lieber 500€ Strafe zahlen als auch nur 1 Woche in ner Gefängniszelle zu schmoren. Ebenso lächerlich ist es Wirtschaftsverbrechen mit Kapitalverbrechen zu vergleichen


Zur News:
Was bitte ist an dieser Strafe denn zu ahrt?
Er darf 2 Wochen lang das haus nachts nicht verlassen. Oh mein Gott welch Strafe. Gibt es schon ne Petition gegen diese menschenverachtende Bestrafung? Hat er überlebenschancen?

LOL wie kann man sich über sowas aufregen?

[ nachträglich editiert von PeterLustig2009 ]
Kommentar ansehen
13.01.2011 13:22 Uhr von Marvolo83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fraaaaaaaaaaaaaaageeeeeeeeeee Ähm, am Foto ist aber nicht der 31-jährige Täter oder? Wie ist sein Spitzname... Babyface?
Kommentar ansehen
13.01.2011 16:24 Uhr von blaablaablaa
 
+1 | -0