13.01.11 07:58 Uhr
 137
 

Schweres Unwetter in Brasilien: 260 Menschen sterben

In Brasilien sind nach schweren Regenfällen in nur 24 Stunden bis zu 260 Menschen durch Schlammlawinen und Überschwemmungen getötet worden.

Vor allem in den Hangregionen rund um die Millionenstadt Rio de Janeiro sind viele Toten zu beklagen. Ungefähr 50 Menschen werden noch vermisst.

In der 65 Kilometer entfernten Stadt Teresopolis sind 130 Menschen ertrunken, nachdem das Wasser die Hänge herunterlief und ihre Häuser wegriss. In Petropolis starben 18 Menschen. In São Paulo sind 20 Menschen gestorben, nachdem ihre Häuser einstürzten. Über 100.000 Menschen sind obdachlos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brasilien, Unwetter, Flut, Obdachlosigkeit, São Paulo
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2011 13:41 Uhr von maximleyh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mittelerweile sind es schon über 500 oder so

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?