12.01.11 21:35 Uhr
 1.121
 

Mercedes legt die Entwicklung Elektro-A-Klasse auf Eis

Das Magazin AUTO BILD berichtet in seiner neuesten Ausgabe, dass Mercedes den Start der Elektro-A- und B-Klasse bis auf Weiteres verschiebt.

Statt auf die Elektrovariante setzt Daimler Benz jetzt stärker auf einen E-Motor mit Verbrennungsmotor sowie die Brennstoffzelle.

Mercedes sieht bei Elektroautos ein sehr großes Risiko und glaubt, dass diese Variante im alltäglichen Betrieb nicht funktioniert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Entwicklung, Klasse, Eis, Elektro
Quelle: www.communicationconsultants.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 21:56 Uhr von ghostrider181
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
sehr vernünftig: gefällt mir
Kommentar ansehen
12.01.2011 22:30 Uhr von Fireproof999
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Brennstoffzelle=Elektro: Brennstoffzelle und Elektroauto sind eh das gleiche nur das beim einen der Strom ausm Akku kommt und beim anderen halt aus der Brennstoffzelle

Solang keine revolutionäre Akku Technologie endteckt wird sehe ich die Zukunft des E Autos auch nur in der Brennstoffzelle

[ nachträglich editiert von Fireproof999 ]
Kommentar ansehen
12.01.2011 23:48 Uhr von dr.b
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dabei Vertragen es Elektronautos gar nicht aufs Eis gelegt zu werden. Haben doch ADAC und TÜV im Klimakammertest feststellen müssen, daß manch einer über 50% seiner Reichweite bei winterlichen Temperaturen einbüßt.
@fireproof999
ich verstehe auch nicht was der ganze Akku Schwachsinnsoll. Man war vor 20 Jahren schon dabei Brennstoffzellen einzusetzen...und die Abkehr davon und hin zu teueren, Schwermetallbelasteten und wenig tauglichen Akkus habe ich auch nicht verstanden. Im Grunde ist die Brennstoffzelle sogar umweltfreundlicher. weil eben der 200-400 giftige Lion-akkus entfallen...und ob man den Strom jetzt mehr oder minder direkt in einem akku speichert oder über Elektrolyse bleibt sich ja gleich.
Letzteres hat ja noch den Vorteil der schnellen Betankung..im gegesatz zum ewigen Laden . Der Wasserstoff könne sogar dezentral an der Tankstelle erzeugt werden...

[ nachträglich editiert von dr.b ]
Kommentar ansehen
12.01.2011 23:57 Uhr von StefanPommel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ENDLICH: kapiert mal jemand, das die elektro auto hype geschichte nur heisse luft ist.
Kommentar ansehen
13.01.2011 00:30 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: Völlig richtig so Hybrid ist der Übergang zu Reinem Elektro und da wir noch Lange nicht soweit sind ist Hybrid die richtige entscheidung
Kommentar ansehen
13.01.2011 00:37 Uhr von Lyko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist die Idee ein Elektroauto zu entwickeln ganz gut.

Jedoch sind wir sooo weit davon entfernt das es alltagstauglich ist, dass es sich kein Stück lohnt.
Vorallem haben die Autos ständig mehr und mehr Elektronik, dh. Das die Spanne zwischen der Leistung der Akkus im Vergleich zu den elektrischen Extras die moderne KFZ´s haben, wird immer größer.

Die einzige Lösung die mir einfällt, wären ständige Induktionsschleifen im Boden, mit denen sich die Autos ständig aufladen könnten. Da dies aber utopisch ist, ist der ganze Wirbel um Elektroautos umsonst.


Auch ich hoffe das wir bald nicht mehr auf konventionellen Kraftstoff angewiesen sind aber ich denke auch das die ÖL-Multis mächtig was dagegen hätten und erstmal eine laaaaange Zeit bunte Scheine in die Taschen mächtiger Männer wandern, damit man noch schön lange an der konventionellen Tanksäule steht.
Kommentar ansehen
13.01.2011 09:41 Uhr von a_gentle_user
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
eben kauft diesel! und tut der deutschen industrie einen gefallen, sie haben jahrelang in forschung von dieselmotoren investiert und jetzt steigt die nachfrage nach abgaslosen autos?
soll man schon wieder in was anderes investieren?
das kostet doch geld!
ausserdem werden womöglich die deutschen autobauer chinesiche elektroautos kopieren, das spart ja entwicklungskosten

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?