12.01.11 19:43 Uhr
 304
 

Hygiene-Check: Keimbelastung von Geldautomaten ähnlich wie auf öffentlichen WCs

Englische Wissenschaftler haben in einer Studie die Verkeimung von Geldautomaten mit der öffentlicher Toiletten verglichen. Das Ergebnis ist nach Angaben der Forscher alarmierend. Das Tastenfeld an hoch frequentierten Geldautomaten ist ähnlich "dreckig".

Der Vergleich mit öffentlichen Toiletten soll das Resultat des Hygiene-Tests nur in ein greifbares Verhältnis setzen. Die Bakterien, die gefunden wurden, sind egal ob Toilette oder Geldautomat krankmachend. Entdeckt wurden vor allem Pseudomonadaceae sowie Bazillen.

Ebenfalls interessant: Im heimischen Kühlschrank finden sich meist mehr Keime als auf dem eigenen Klo. Der Grund ist meist zu hoch eigestellte Temperatur und zu seltenes Putzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ghost1
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Check, Geldautomat, Hygiene, Kühlschrank, WC, Keim
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 19:45 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch: dafür braucht es aber keine Untersuchung. Überall wo viele Menschen ihre Hände benutzen ist die Keimbelastung hoch. Türgriffe, Tastaturen usw. sehen da nicht besser aus.
Kommentar ansehen
12.01.2011 20:14 Uhr von team75
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Pfui: Mich graust die Vorstellung. Mein Trick: die Tasten drück ich immer mit der Fingernagelfläche. Da besteht nur minimal Kontakt.
Kommentar ansehen
12.01.2011 20:24 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Andersrum: Man hat schon vor einiger Zeit festgestellt, dass die Keimbelastung auf öffentlichen WCs, auch wenn sie ziemlich pekig aussehen, nicht höher ist, als auch auf Türgriffen anderswo, oder eben Geldautomaten.

"Krank machend" ist dabei ebenfalls relativ.
Da die Leute von den Keimen aus dem heimischen Kühlschrank nicht dauernd krank werden, werden sie es auch nicht von den Keimen auf dem Geldautomat.

Dazu kommt, dass der menschliche Organismus (und erst recht die Seele) es durchaus "braucht", von Zeit zu Zeit krank zu werden.



Was mich persönlich betrifft, ich bin lieber von Zeit zu Zeit mit irgendeiner vom Geldautomaten übertragenen Kleinigkeit krank, als an einer chronischen Störung des Immunssystems auf Grund übertriebener Hygienemaßnahmen zu leiden.

Aber sehr viele Menschen schütten ja heute Sagrotan-Desinfizierer überall hin und wundern sich dann, wie resistente Keime entstehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?