12.01.11 18:06 Uhr
 394
 

Potsdam: Verwirrter Räuber steigt nach Überfall in den falschen Fluchtwagen

Eine wahrlich kuriose Gerichtsverhandlung haben die Zuschauer am Dienstag in Potsdam erlebt: Ein verwirrter Räuber, verwirrte Zeugen und ein verwirrendes Urteil.

Angeklagt war ein Mann, der einen Supermarkt erfolglos überfallen hatte. Auf der Flucht verwechselte er den Fluchtwagen und riss sich in dem falschen Auto die Maske vom Kopf.

Die Insassen waren jedoch so irritiert, dass sie den Mann nicht mehr identifizieren konnten. Das Gericht ließ daher die Anklage wegen Raubes fallen. Der Verdächtige muss lediglich eine wohltätige Organisation unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Überfall, Räuber, Potsdam, Gerichtsurteil, Verwirrung
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei