12.01.11 16:04 Uhr
 441
 

Rumänien: Eltern sollen ihr Kind für 5.000 Euro verkauft haben

2004 soll ein rumänisches Paar sein Baby nach Frankreich verkauft haben. Die Polizei hat die beiden nun verhaftet, die für die "Adoption" angeblich 5.000 Euro erhalten haben sollen.

Die Behörden schlugen zu, als die Eltern die letzte Rate des Geldes für das Baby abheben wollten.

Nun droht den beiden bis zu zwanzig Jahren Gefängnis, falls sie schuldig gesprochen werden sollten.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Frankreich, Haft, Eltern, Adoption, Kinderhandel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 17:49 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Augenwischerei: Glaubt ihr, diese Eltern verkaufen ihr Kinder aus Geldgier? Da geht es ums nackte Überleben.
Kommentar ansehen
13.01.2011 10:11 Uhr von yea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hawkeye1976: nein, es geht um christliche nächstenliebe....teil 12345.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?