12.01.11 13:47 Uhr
 268
 

Microsoft will Markeneintragung von "App Store" verhindern

Am gestrigen Dienstag hat Microsoft beim Amerikanischen Patentamt eine Beschwerde eingelegt, nachdem Apple bereits 2008 einen Antrag auf den Namen "App Store" als eigene Marke stellte.

Microsofts Anwälte zitieren in ihrem Beschwerdebrief Steve Jobs, welcher den Begriff "App Store" selber in generischer Weise benutze. Jobs hatte in einem Interview gesagt, Vodafone und Amazon hätten "eigene App Stores für Android" angekündigt.

Im Markenantrag von Apple aus dem Jahr 2008 beschreibt Apple den App Store als "Verkaufsdienst, der Computersoftware enthält und via Internet und andere elektronische Netzwerke angeboten" wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitey
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Apple, Steve Jobs, App Store, Einspruch, Patentamt
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 14:22 Uhr von UICC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: und das nutzen von "Application Store" ist dann gleich mit verboten weil es ja zu Verwechslungen mit "App Store" kommen könnte?
Kommentar ansehen
12.01.2011 14:55 Uhr von azru-ino
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja nee: aber soweit ich weiss war Apple das erste Unternehmen dass einen Appstore betrieb und erst nachdem sie so erfolgreich wurden kamen die Nachahmer. Es kann aber sein dass jemand anderes Apple zuvor kam- ich weiss es halt so genau, aber Softwareverkauf muss gezwungenermaßen nicht unter dem Begriff Appstore betrieben werden.
Kommentar ansehen
12.01.2011 16:49 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde hier sollte man auch mal als neutraler NICHT Apple Fan (aber auch nicht Apple Feind) für den Konzern die Lanze brechen und das Getue von Microsoft einfach nur traurig ist und man sich somit als schlechter Verlierer präsentiert.

Mag "App" natürlich nur ein Kürzel fpr die längst existierende Bezeichnung Application sein, aber durch Apple wurde daraus nunmal ein zweideutiger Trend und Appstore würde ich auch als nicht iPhone Besitzer nur noch mit Apple in Verbindung setzen, schon alleine weil man dank der zweideutigkeit nicht nur an Application denkt wenn man App(le) hört.

Ich glaube wäre ich Steve Jobs, ich würde sogar einen Rückzieher machen, den Store in "Apple Store" benennen im Wissen, dass jeder Apple user weiterhin App Store dazu sagen wird und jeder Konzern der sich nun App-Store schimpfen möchte nun indirekt Werbung für Apple mitmacht.

Ist doch genauso wie ne Bierwerbung. Die bewirkt doch auch nicht, dass man von Budweiser auf Jever umsteigt... aber dass man sich nun ein Bier seiner Marke einschenkt bzw. kauft ;)
Kommentar ansehen
18.01.2011 13:27 Uhr von da-raggy-muffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ azru-ino: falsch, Nokia hatte viel eher einen "App-Store" entwickelt, dachte aber das es sich ökonomisch nicht lohnt und das Ding gleich wieder vergessen ^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calais: Banksy sprayt Steve Jobs, Sohn eines Syrers, an Flüchtlingsheim
Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hätte Steve Jobs gerne ein "Arschloch" genannt
Kritik an Steve-Jobs-Film: "Masturbationsvorlage für Apple-Fans"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?