12.01.11 13:35 Uhr
 254
 

Magdeburg: Nach Feuertod in der Zelle - Dienstgruppenleiter wieder vor Gericht

Nachdem Oury Jalloh, ein afrikanischer Asylbewerber, vor sechs Jahren in einer Zelle eines Polizeireviers verbrannt war, wird der Prozess gegen einen Beamten neu aufgerollt. Der damalige Dienstgruppenleiter muss sich abermals vor dem Landgericht verantworten.

Der Beamte soll am 07.01.2005 einen Brandalarm ignoriert und zu spät auf das Feuer reagiert haben. Sein Verteidiger äußerte, dass sein Mandant den Feuertod des Afrikaners nicht hätte verhindern können. Ermittler kamen zu dem Ergebnis, dass Jalloh das Feuer in seiner Zelle selbst gelegt hätte.

Bereits im Dezember 2008 endete ein erster Prozess. In dem wurden der Dienstgruppenleiter und ein weitere Beamter frei gesprochen. Der Bundesgerichtshof beschloss jedoch, dass gegen den Dienstgruppenleiter weiter verhandelt werden müsse. Es sind insgesamt 20 Verhandlungstage angesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Feuer, Magdeburg, Zelle, Oury Jalloh
Quelle: www.mdr.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?