12.01.11 13:31 Uhr
 89
 

Berlin: Afghanistan-Mandat für die Bundeswehr soll um ein Jahr verlängert werden

Das Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr ist um ein Jahr verlängert worden. Das Bundeskabinett hat ein entsprechendes, neues Mandat verabschiedet. Allerdings liegt die Entscheidung beim Bundestag. Dieser wird dann am 28. Januar über das Mandat abstimmen. Eine Mehrheit dafür gilt als gesichert.

Ende 2011 soll dann aber auch der Abzug der Bundeswehr vom Hindukusch beginnen. Zurzeit befinden sich 4.600 Soldaten in Afghanistan. Sollte das neue Mandat beschlossen werden, würde das Kontingent auf 5.350 Soldaten aufgestockt. Ab 2014 soll der letzte deutsche Soldat afghanischen Boden verlassen.

Die Präsenz der Bundeswehr könne schon 2011 verringert werden, da man Sicherheitsverantwortung abgeben könne. Man wolle frühestmöglich damit beginnen, das Kontingent schrumpfen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Afghanistan, Soldat, Bundeswehr, Abzug, Mandat
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Chinesische Medien bezeichnen Donald Trump als "diplomatischen Anfänger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 15:05 Uhr von DIDI1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Die Mandatsobergrenze liegt bereits bei 5350 Soldaten wobei die Obergrenze von 5000 für allgemeine Truppenteile bestimmt ist und die 350 Soldaten eine reine taktische Reserve für Kampftruppen darstellt.
Des weiteren ist nich beschlossen das ein Abzug stattfinden wird. Es wurde nur vereinbart, wenn die Situation es überhaupt zulässt, (wer auch immer das einschätzt) dann wird die Mandatsobergrenze verringert. Nix mit abziehen.
Und überhaupt reden Westerwelle und Guttenberg nur von "Kampftruppen" die bis 2014 raus sollen.
Die USA haben auch ihre Kampftruppen aus dem Irak abgezogen. Aktuelle Truppenstärke liegt im Irak bei 50.000 GI´s. Das sind nach Kräfte die der Logistik, der Aufklärung, der fliegerischen Dienst usw. angehören.

Also bitte genaue News einstellen und nicht irreführendes.
Für die Redaktion gilt das selbe. Wenn ich News einliefern möchte wird regelmäßig der Inhalt bemängelt und hier kommt so eine Falschmeldung rein. Schande Schande Schande

[ nachträglich editiert von DIDI1980 ]
Kommentar ansehen
18.01.2011 00:23 Uhr von Karma-Karma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Termin stimmt nicht, Guttenberg muss das erst noch mit Kerner klären :-P http://www.paramantus.net/... (Satire!)
Kommentar ansehen
18.01.2011 00:24 Uhr von Entertainerz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: gibt es jetzt ein weiteres Jahr deutsches Kanonenfutter in Afghanistan, für nichts und wieder nichts.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgerichtsurteil: AKW-Betreiber haben Recht auf Entschädigung
Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?