12.01.11 12:27 Uhr
 66
 

Auch im Jahr 2010 besuchten wieder weniger Gäste die Staatsgalerie in Stuttgart

Wie das Museum in Stuttgart am gestrigen Dienstag bekannt gab, wurden 2010 nur etwa 227.000 Kunstfreunde in der Staatsgalerie gezählt. Davon hätten sich schon über die Hälfte der Gäste Sonderausstellungen angesehen.

Als Highlight des vergangenen Jahres wurde die Schau "Brücke Bauhaus Blauer Reiter" bezeichnet, die von mehr als 50.000 Besuchern angesehen wurde. Mit Ihren Exponaten aus der Klassischen Modernen, galt sie als Höhepunkt des Jahres 2010.

Davon sahen sich auch rund 103.000 Personen die umfassenden Sammlungen des größten Kunstmuseums von Baden-Württemberg an. Wenn man die Gästezahlen der Vorjahre vergleicht, stellt man einen weiteren Rückgang an Besuchern fest. Im Jahr 2006 waren es noch über 400.000 Gäste.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Stuttgart, Besucher, Rückgang, Staatsgalerie
Quelle: www.artefacti.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 12:27 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Von enormen Besucherzuwächsen konnte ich nur vereinzelt berichten, die Mehrzahl der Museumsbesucher ging aber im Jahr 2010 zurück.
(Bild zeigt die Staatsgalerie Stuttgart bei Nacht)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?