12.01.11 09:56 Uhr
 1.734
 

Australien kämpft gegen das Hochwasser, Urlauber liegen aber zum Sonnen am Strand

Es ist schon unglaublich, das Wasser in der australischen Millionenmetropole Brisbane steigt und steigt. Die Stadtverwaltung hat alle Bewohner der Gefahrenzone dazu aufgerufen, höhere Gebiete aufzusuchen.

Da es in Australien aber Sommer ist, gibt es an den Stränden immer noch Urlauber, die die Erholung suchen. Sie lassen sich auch von den ansteigenden Fluten nicht beeindrucken.

Sie liegen am Strand und genießen die Sonnenstrahlen. Die Behörden rechnen mit der größten Überschwemmung in der australischen Millionenmetropole Brisbane. Etwa 9.000 Grundstücke sollen betroffen sein. Dies sind etwa zehn Prozent des Stadtgebietes, weitere 30.000 sollen einen Wasserschaden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Australien, Sonne, Strand, Urlauber, Hochwasser, Flut, Brisbane
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2011 09:56 Uhr von ringella
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:02 Uhr von rubberduck09
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Urlauber abhauen, dann sind auch noch die Existenzen derer bedroht, die von den Einnahmen durch die Touristen leben.

Denkt da vielleicht mal wer dran? Der dickste Schaden in Thailand war neben den vielen Leben auch der ausbleibende Urlauberstrom nach der Katastrophe.

Also mal schön flach halten den Ball lieber Autor!
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:37 Uhr von Artim
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Haiti: versinkt im Erdbebenchaos und zur gleichen Zeit wird auf der anderen Seite der Insel in der Dom.Rep. DSDS gedreht. Solche Katastrophen sind schlimm, aber wenn was passiert kann man nicht gleich die ganze Welt anhalten. Auch für die nichtbetroffenen geht das Leben weiter.
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:56 Uhr von spatenkind
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich stell mir dieses bild so geil vor :D
im hintergrund stapeln die leute panisch sandsäcke oder sammeln ihr hab und gut zusammen und flüchten, im vordergrund liegt der dicke bodo mit seiner frau chantalle.
sie:" sollten wir nicht auch lieber ins trockene?"
er:" isch hab dafür bezahlt... isch bleibe hier!"

oder auch gut:
sie:" warum laufen die denn alle weg?"
er:" isch hab se alle eingeschüchtert!"
Kommentar ansehen
12.01.2011 11:32 Uhr von ShortComments
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
NAja: wenn man für den Urlaub, den man ein mal im Jahr machen kann dann noch viel Geld bezahlt hat, dann ist doch klar, dass man den auch nutzen will.
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:04 Uhr von Nansy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmungsmache: Was sollten die Urlauber denn nach Meinung des Autors tun? Lichterkettten bilden, Urlaub abbrechen oder sammeln gehen? Hier werden die Dinge vermengt um Stimmung zu machen.
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:25 Uhr von Gernot_Geyl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Buchungsänderung: Nicht dass die Urlauber dann einen Abenteuerurlaub-Aufschlag zahlen müssen...
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:35 Uhr von wordbux
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Dein Kommentar ist ja wohl der blödeste Kommentar heute.
Sollen die Urlauber mit Eimerchen das Wasser wegschleppen oder was ?
Kommentar ansehen
12.01.2011 13:50 Uhr von BillyBoy1290
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll diese News denn vermitteln? Ist es ein Vorwurf? Wenn ja, dann wäre das wirklich traurig, genau wie der Kommentar des Autors, der dessen kleingeist wiederspiegelt.
Kommentar ansehen
12.01.2011 14:07 Uhr von maximleyh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
bestimmt deutsche die sich die liege reserviert haben und jetzt nicht wieder hergeben wollen...
Kommentar ansehen
12.01.2011 15:28 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
erstens lebt die gegend massiv vom tourismus und zweitens: was sollten die urlauber denn sonst machen? mit sandsäcke schleppen? ich fahr nicht für 3000 euro in ein land am anderen ende der welt, um dort mit zu helfen keller auszupumpen und säcke zu stapeln, sondern um mich zu erholen und was für mein geld zu bekommen. und selbst wenn ich mit helfen würde, dann möchte ich aber meinen aufenthalt da für lau. beschissene news!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?